Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
VWN erneuert Montage in Hannover

Neue Produktionstechnik VWN erneuert Montage in Hannover

Die wirklich großen Baustellen der Landeshauptstadt bleiben den Hannoveranern oft verborgen. Denn sie befinden sich auf dem Werksgelände und in den Fertigungshallen von VW Nutzfahrzeuge (VWN). In den Werksferien haben fast 1200 Menschen an der Modernisierung der Montagelinien gearbeitet.

Voriger Artikel
Schaumburger macht als Braumanufaktur weiter
Nächster Artikel
Nordzucker setzt auf gütliche Einigung mit Kunden
Quelle: dpa/Symbolbild

Hannover. 3750 Tonnen Beton, 5000 Tonnen Stahl und 160 Millionen Euro sind verbaut worden. Rechtzeitig zur Rückkehr der VWN-Beschäftigten an ihren Arbeitsplatz waren alle Arbeiten in dem Bauabschnitt fertig, sodass die Fertigung von Transportern und Pick-ups wieder anlaufen konnte.

Die Maßnahme ist Teil des auf vier Jahre angesetzten Großprojekts „Neue zukunftsfähige Montage“, mit dem die Produktion effizienter und ergonomischer werden soll. Auf insgesamt drei Hektar Grundfläche bringt VWN die Montagelinien noch bis Ende 2016 auf den neuesten Stand. Gut 2800 Mitarbeiter sollen davon profitieren. Mit den Maßnahmen werde das Werk „auf weltweit höchstes Niveau der Produktionstechnik gehoben“, sagte Thomas Hahlbohm, Leiter der Standortplanung.

Die modernisierten Werkshallen sind deutlich heller und leiser als vor dem Umbau, und sie haben ein neues Belüftungssystem erhalten. Zudem sollen die Beschäftigten körperlich entlastet werden - etwa durch sogenannte Hub­tische, auf denen die Karossen über die Bänder geführt werden. Die Beschäftigten seien bereits in den vergangenen Monaten auf die neuen Arbeitsplätze geschult worden, sagte Fertigungsleiter Joachim Butzlaff. Insgesamt arbeiten bei VWN in Hannover mehr als 14 000 Menschen, nur ein Teil davon in der Montage. Vor den Werksferien hatte der Standort die Umstellung von der fünften auf die sechste Transportergeneration hinter sich gebracht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nutzfahrzeugsparte
Volkswagen Nutzfahrzeuge steht vor großen Herausforderungen: Transporter-Produktion im Werk in Hannover-Stöcken.

Volkswagen stattet seine hannoversche Marke VW Nutzfahrzeuge (VWN) mit einem eigenen Leitungsgremium oberhalb des Vorstands aus. Noch in diesem Jahr werde ein achtköpfiger Beirat seine Arbeit aufnehmen, in dem künftig alle strategischen Grundsatzentscheidungen fallen werden.

mehr
Mehr aus Niedersachsen

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 163,52 -1,42%
CONTINENTAL 227,30 -0,70%
TUI 17,41 +1,84%
SALZGITTER 46,35 -0,60%
HANNO. RÜCK 111,70 +0,27%
SYMRISE 65,98 +0,64%
TALANX AG NA... 35,52 +0,45%
SARTORIUS AG... 104,40 +2,35%
CEWE STIFT.KGAA... 84,60 +0,95%
DELTICOM 11,00 ±0,00%
DAX
Chart
DAX 12.468,00 +0,67%
TecDAX 2.587,50 +0,94%
EUR/USD 1,2342 -0,52%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 22,43 +1,82%
THYSSENKRUPP 22,98 +1,41%
BAYER 98,67 +1,00%
DT. BÖRSE 103,95 -1,89%
VOLKSWAGEN VZ 163,52 -1,42%
BMW ST 86,37 -0,99%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 233,94%
Commodity Capital AF 199,81%
Polar Capital Fund AF 95,30%
UBS (Lux) Equity F AF 89,62%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 89,13%

mehr