Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen VWN muss Caddy zurückhalten
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen VWN muss Caddy zurückhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.01.2016
Von Lars Ruzic
VWN muss wegen des Abgasskandals Tausende Caddy zurückbehalten. Quelle: dpa (Archiv/Symbolfoto)
Anzeige
Hannover

Dabei handelt es sich um klassische Kastenwagen für Gewerbetreibende, die als Nutzfahrzeug gelten und deshalb noch bis September dieses Jahres unter der Euro-5-Norm verkauft werden dürfen. Nach Bekanntwerden des Skandals sind sie allerdings nicht mehr zulassungsfähig.

16.000 Caddys weniger ausgeliefert

Deshalb müssen die Wagen auf dem Hof bleiben, bis sie wie alle anderen Autos auch zurückgerufen und nachgerüstet werden. Allerdings sollen die betroffenen Modelle beim Rückruf bevorzugt werden, betonte ein VWN-Sprecher. Den Kunden habe man für die Wartezeit „Ersatzangebote“ gemacht.

Die Malaise ist ein Grund dafür, dass 2015 gut 16.000 Caddy weniger ausgeliefert wurden und der VWN-Absatz insgesamt um 3,5 Prozent auf 431.000 Einheiten schrumpfte. Der in Hannover gebaute Transporter konnte trotz Modellwechsels leicht zulegen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der VW-Konzern muss im Jahr des Abgas-Skandals einen Rückgang bei den Autoverkäufen verkraften. Der Absatz von Europas größtem Autobauer sank 2015 um 2 Prozent auf 9,93 Millionen Fahrzeuge. Allein im Monat Dezember muss der Konzern zum Jahresausklang noch einmal ein Absatzminus von 5,2 Prozent hinnehmen.

Lars Ruzic 08.01.2016

Das vom Bundeslandwirtschaftsministerium mit Unterstützung der Europäischen Union aufgelegte Notprogramm für Bauern hat eine große Nachfrage ausgelöst. Insgesamt stehen bisher rund 69 Millionen Euro zur Verfügung, um deutsche Milch- und Fleischerzeuger zu unterstützen. Aus Niedersachsen liegen knapp 1900 Anträge vor.

Jens Heitmann 09.01.2016

Niedersachsen bleibt das deutsche Kartoffelland Nummer eins. 2015 haben die Landwirte, so das endgültige Ergebnis der Ernte, landesweit insgesamt mehr als fünf Millionen Tonnen Kartoffeln eingefahren, wie das Statistische Landesamt (LSN) in seinem aktuellen Monatsheft berichtet.

06.01.2016
Anzeige