Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Volkswagen erwägt höhere Beteiligung in China
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Volkswagen erwägt höhere Beteiligung in China
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 26.07.2011
Volkswagen will mehr in China investieren. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Wolfsburg

Es wurde darauf verwiesen, dass andere ausländische Autohersteller meist 50 Prozent an ihren Joint Ventures in China halten. Das Gemeinschaftsunternehmen FAW-VW in Changchun in Nordostchina sei eine „Ausnahme“, weil die Volkswagengruppe nur zu 40 Prozent beteiligt sei. Von den 40 Prozent stellt Audi zehn Prozent.

Zu einem Bericht der chinesischen Zeitung „China Business News“, wonach der Anteil von 40 auf 49 Prozent erhöht werden soll, sagte ein VW-Sprecher lediglich: „Die guten Beziehungen mit den chinesischen Partnern und der Erfolg des Joint Ventures sind wichtiger als Anteile.“ Die guten Beziehungen zu seinen chinesischen Partnern machten es Volkswagen möglich, seit Jahren die Marktführerschaft in China zu halten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Der VW-Konzern kann neben den Absatzrekorden bei Personenwagen auch im Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen kräftig punkten. Im ersten Halbjahr wurden weltweit mehr als 260 000 Modelle verkauft, wie Volkswagen am Montag in Hannover berichtete. Damit erreichte das Unternehmen im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2010 ein Auslieferungsplus von 29 Prozent.

18.07.2011

Die größte zusammenhängende Autofabrik der Welt wird 2011 so viele Fahrzeuge bauen wie seit fast 20 Jahren nicht mehr. Volkswagen plane derzeit in Wolfsburg mit einem Produktionsvolumen von rund 825.000 Autos, sagte Werkschef Siegfried Fiebig der HAZ – ein Plus von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr und deutlich mehr als ursprünglich geplant.

Lars Ruzic 17.07.2011

Zum ersten Mal wird Volkswagen dieses Jahr in China mehr als zwei Millionen Autos verkaufen. Der überhitzte chinesische Automarkt hat sich zwar etwas abgekühlt, doch konnte der Marktführer seinen Absatz wieder deutlich steigern. Auch sein Marktanteil legte zu.

15.07.2011

Ärzte aus Niedersachsen stehen im Verdacht, bei ihren Arzneimittelverordnungen Präparate einer Pharmafirma zu bevorzugen, weil sie dafür eine Provision erhalten. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück gehe einer entsprechenden Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) und der AOK Niedersachsen nach, bestätigte eine Sprecherin der Anklagebehörde.

Jens Heitmann 26.07.2011

Bauern in Niedersachsen erwarten in diesem Jahr wegen der trocken-heißen Witterung im Mai und Juni eine der bislang geringsten Getreideernten. Die Gesamternte wird auf 5,04 Millionen Tonnen geschätzt, wie das Landvolk am Montag mitteilte. Einen geringeren Ertrag habe es bislang nur 1976 gegeben.

25.07.2011

Nach den Rekordwerten der vergangenen Quartale stellen sich die Firmen der Region auf eine Normalisierung des Geschäfts ein. Das Geschäftsklima hat sich zwar etwas abgekühlt, gleichwohl rechnen 90 Prozent aller Unternehmer mit einer stabilen Entwicklung.

Lars Ruzic 24.07.2011
Anzeige