Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wechsel an der Spitze der Commerzbank
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Wechsel an der Spitze der Commerzbank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.05.2017
Von Albrecht Scheuermann
Swantje Schöning löst Michael Koch bei der Commerzbank ab. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

Er gehört schon lange zu den führenden Köpfen am Bankplatz Hannover - doch nach fast 30 Jahren bei der Commerzbank, davon ein Dutzend als Niederlassungsleiter in Hannover, zieht Michael Koch einen Strich: Der 60-Jährige übergibt zur Jahresmitte seine Aufgabe an Swantje Schöning (52). Die gebürtige Uelzenerin leitete bislang die Geschäfte der Commerzbank-Niederlassung Hamburg-Süd. Sie hat ebenfalls ihr gesamtes Berufsleben seit dem Start im Jahr 1984 bei der Commerzbank verbracht.

Die Wertschätzung, die ihr Vorgänger in Hannover genießt, zeigte sich bei der offiziellen Verabschiedung - Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok und Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider sprachen, der Knabenchor Hannover sang. Koch will einen Teil seiner Zeit nun ehrenamtlichen Aufgaben widmen. Zunächst geht es um die Organisation eines Wohltätigkeits-Radrennens der Rotarier im Rahmen des Bundes-Radsport-Treffens im Juli in Hannover. Rennrad-Sportler Koch peilt 50.000 Euro an Spenden an - das Geld soll der Bekämpfung der Kinderlähmung dienen. 

Die MTU Maintenance sucht am Flughafen Hannover-Langenhagen dringend Mitarbeiter. Seit Herbst hat das auf Triebwerkswartungen spezialisierte Unternehmen 120 Mitarbeiter eingestellt und die Gesamtzahl dadurch auf 1920 erhöht. Doch 100 Stellen sind noch unbesetzt.

08.05.2017

Immer mehr Menschen haben eine Teilzeitstelle. Sollen sie ein Rückkehrrecht in Vollzeitarbeit bekommen? Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles will noch in dieser Legislaturperiode einen entsprechenden Gesetzesvorschlag vorlegen.

08.05.2017

An den norddeutschen Fischereistandorten schaut man derzeit mit bangem Blick auf Großbritannien. Denn der Brexit könnte der deutschen Hochseefischerei einen empfindlichen Schlag versetzen.

Michael B. Berger 08.05.2017
Anzeige