Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Weniger Arbeitslose in Niedersachsen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Weniger Arbeitslose in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 31.05.2016
Die Zahl der Arbeitslosen in Niedersachsen ist gesunken. Quelle: dpa
Hannover

 Niedersachsens Arbeitslosenquote ist im Mai auf 5,9 Prozent gesunken - das war der niedrigste Wert für diesen Monat seit der Wiedervereinigung. Das teilte die Regionaldirektion der Arbeitsagentur am Dienstag in Hannover mit. „Die Zahlen sind so gut wie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr“, sagte Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) und betonte: „Niedersachsen geht es gut.“

Insgesamt waren im vergangenen Monat 247 139 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum April waren das 2,1 Prozent weniger. Im April hatte die Arbeitslosenquote - genau wie im vor einem Jahr im Mai - bei 6,0 Prozent gelegen. „Die Frühjahrsbelebung setzt weiter positive Impulse auf dem Arbeitsmarkt“, sagte der Chef der Regionaldirektion, Klaus Stietenroth.

Mit Ausnahme der Ausländer profitierten alle Gruppen am Arbeitsmarkt von diesem Trend. „Erfreulich ist auch der Rückgang bei der Zahl der Langzeitarbeitslosen“, sagte Lies. Gute Zahlen allein reichten aber nicht: „Unser Augenmerk richtet sich gleichermaßen darauf, dem in vielen Branchen bereits spürbaren Mangel an Fachkräftemangel zu begegnen.“ Nach einer Ausbildungsumfrage des Niedersächsischen Industrie- und Handelskammertages unter 1035 Unternehmen hatten 73 Prozent der Befragten zum Ausbildungsstart 2015 nicht alle Lehrstellen besetzen können. Ein Viertel gab an, gar keine Bewerbungen auf angebotene Ausbildungsplätze bekommen zu haben.

Nach Angaben der Arbeitsagentur sank im Mai auch die Arbeitslosigkeit von Frauen. Im Mai waren 111 015 Frauen in Niedersachsen arbeitslos gemeldet, 4940 weniger als im Vorjahresmonat.

Bei der Gruppe der arbeitslosen Ausländer stieg die Zahl erwartungsgemäß auf 51 503 Menschen an. Stietenroth sagte: „Hier wächst der Unterstützungs- und Qualifizierungsbedarf, da viele Flüchtlinge inzwischen anerkannt sind und Arbeit oder eine Ausbildung suchen.“ Im Vergleich zum Vormonat zog die Zahl der arbeitslos gemeldeten Ausländer aber nur noch leicht um 0,6 Prozent an.

Dem gegenüber steht eine seit Jahresbeginn hohe Zahl offener Stellen. Der Agentur wurden im Mai 17 395 neue offene Arbeitsplätze gemeldet, damit sind nun knapp 63 000 unbesetzte Jobs im Angebot.

Die Agenturbezirke mit den niedrigsten Arbeitslosenquoten waren Nordhorn (3,2 Prozent), Vechta (4,3), Nienburg-Verden (4,7) und Osnabrück (4,8). Die höchsten Werte gab es in Hannover (7,5), Braunschweig-Goslar (6,9), Hameln (6,8), Oldenburg-Wilhelmshaven (6,6) und Emden-Leer (6,4).

Auch im kleinsten Bundesland Bremen nahm der Arbeitsmarkt Fahrt auf. Im Mai sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 1,9 Prozent auf 36 174. Die Arbeitslosenquote lag bei 10,4 (Mai 2015: 11) Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Abgas-Affäre belastet den VW-Konzern weiter. Auch im neuen Jahr drücken die Folgen der weltweiten Diesel-Manipulationen auf den Gewinn. Allein die Anwälte verschlingen hunderte Millionen Euro.

31.05.2016

Intelligente Kühlschränke, Transportroboter und vernetzte Regalsysteme: Die Branchenleitmesse Cemat in Hannover präsentiert von Dienstag an Neuheiten für die innerbetriebliche Logistik.

30.05.2016

Die VW-Spitze sieht den aktuellen Konzernumbau als Kraft- und Geduldsprobe und hat die Büromitarbeiter zu Geschlossenheit, Durchhaltevermögen und Teamarbeit aufgerufen. Die gewünschte Trennung zwischen dem VW-Konzern als Überbau und VW-Pkw als Kernmarke wirbele vieles durcheinander.

30.05.2016