Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wirtschaft Lufthansa kündigt Tarifvertrag
Nachrichten Wirtschaft Lufthansa kündigt Tarifvertrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 13.05.2016
Nach der Kündigung eines jahrzehntealten Tarifvertrags droht bei der Lufthansa neuer Streit. Quelle: Uwe Anspach
Anzeige
Köln

Damit solle der Weg für eine Neuverhandlung der Regelungen frei gemacht werden. Die Gewerkschaft Verdi reagierte abweisend.

33.000 Mitarbeiter betroffen

Der "Tarifvertrag Schutzabkommen Boden" sieht laut dem Sprecher besondere Regelungen vor für Mitarbeiter am Boden, die seit mindestens 15 Jahren bei Lufthansa sind. Wenn deren Stelle von einer Restrukturierung, also etwa der Schließung ihrer Abteilung, bedroht sei, müsse das Unternehmen drei Jahre lang versuchen, einen anderen Job im Konzern für sie zu finden. Erst danach könnte ihnen betriebsbedingt gekündigt werden. Laut "Spiegel" betrifft die Regelung rund 33.000 Mitarbeiter. Der Lufthansa-Sprecher sagte, die Unternehmensführung wolle die Regelungen "modernisieren". Die Betroffenen sollten qualifiziert werden für neue Jobs bei Lufthansa oder aber bei anderen Firmen. Der Sprecher verwies zugleich darauf, dass es im Lufthansa-Manteltarifvertrag generell besondere Kündigungsschutzklauseln für Mitarbeiter gebe, die mindestens 15 Jahre im Unternehmen sind.

Verdi-Verhandlungsführerin Christine Behle reagierte skeptisch auf die Kündigung des Tarifvertrags. "Warum sollten wir uns unser Recht auf besonderen Kündigungsschutz aus der Hand schlagen lassen?", fragte sie im Gespräch mit dem "Spiegel".

Im Hintergrund schwelt Streit um Sparkonzept "Wings"

Die Lufthansa befindet sich mit mehreren Gewerkschaften in einem langwierigen Tarifkonflikt, der in den vergangen Wochen und Monaten allerdings etwas an Schärfe verlor. Dabei geht es zwar vordergründig um Löhne und die umstrittene Übergangsversorgung für ältere Arbeitnehmer. Im Hintergrund schwelt aber immer auch der Streit um das Sparkonzept "Wings". Die Lufthansa bietet im Konkurrenzkampf mit den Wettbewerbern auf mehr Strecken Billigflüge an. Das Personal der günstigen Billigtochter Eurowings wird nicht nach den Lufthansa-Tarifen bezahlt, sondern schlechter.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wirtschaft 271 Millionen Euro Gewinn - Hannover Rück bleibt auf Kurs

Ein Gewinn von 271 Millionen Euro: Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück legte am Dienstag seine Geschäftszahlen fürs erste Quartal des laufenden Jahres vor. Geringe Katastrophenschäden haben der Versicherung über schwächere Anlagegeschäfte hinweg geholfen.

10.05.2016

Ein unabhängigerer Finanzplatz London oder günstigere Importe dank eines starken Pfunds: Es gibt durchaus Vorteile für die britische Wirtschaft, falls das Königreich aus der EU austritt. Dennoch warnt ein Experte: Die Nachteile überwiegen.

18.03.2016

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit, nicht nur im Freundes- und Familienkreis. Auch in vielen Unternehmen macht sich dann eine gewisse Großzügigkeit breit. Doch egal ob Chefs ihre Mitarbeiter beschenken oder Vertriebsmanager ihre Kunden – mehr als Kleinigkeiten sind rein steuerlich oft nicht drin. Eine Flasche Wein oder eine Packung Pralinen sind kein Problem.

Albrecht Scheuermann 10.12.2015
Anzeige