Menü
Anmelden
Nachrichten Wissen Physik-Nobelpreisträger von 2010 bis 2016

Physik-Nobelpreisträger von 2010 bis 2016

2016: Im vergangenen Jahr war der Physik-Nobelpreis an die Briten David Thouless, Duncan Haldane und Michael Kosterlitz gegangen, die für ihre Studien zu exotischer Materie geehrt wurden. Sie haben exotische Zustände beschrieben, die eine Relevanz für Quantencomputer und neue Materialien haben könnten.

Quelle: Archiv

2015: Große Ehre für die Teilchenforscher Takaaki Kajita aus Japan und Arthur B. McDonald aus Kanada: Bei Forscher wurden für ihre Arbeit mit dem Physik-Nobelpreis geehrt. Sie hätten entdeckt, dass die sogenannten Neutrinos "oszillieren" und somit den Nachweis erbracht, dass sie eine Masse besitzen, teilte am Dienstag die Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit.

Quelle: JONATHAN NACKSTRAND

2014: Ohne ihre blauen LEDs wären Handyfotos ziemlich dunkel: Für die Erfindung effizienter Dioden, die energiesparende Lichtquellen erst ermöglicht haben, erhielten Isamu Akasaki (Japan, v.l.n.r), Hiroshi Amano (Japan) und Shuji Nakamura (USA) im letzten Jahr den Nobelpreis. Der technische Durchbruch war ihnen bereits 1992 gelungen.

Quelle: Jonas Ekstromer/dpa
Anzeige