Menü
Anmelden
Nachrichten Wissen WWF nennt Gewinner und Verlierer 2015

WWF nennt Gewinner und Verlierer 2015

Der Iberische Luchs ist nicht mehr unmittelbar vom Aussterben bedroht. Seit 2002 hat sich die Population auf über 300 Tiere vervielfacht.

Quelle: dpa

Die Zahl der afrikanischen Geier ist laut WWF in den vergangenen drei Jahrzehnten um rund 50 Prozent zurückgegangen.

Quelle: dpa

In Afrika dürften zehntausende Elefanten getötet worden sein, so der WWF.

Quelle: dpa

Seit 2015 stehen alle 84 Frauenschuh-Arten der asiatischen Tropen auf der Liste bedrohter Arten. Der internationale Handel mit den seltenen Orchideen ist verboten.

Quelle: dpa

Amur-Leoparden zählen zu den seltensten Säugetieren der Erde. Ihr Bestand ist immerhin auf 70 Tiere angestiegen.

Quelle: dpa
Bilder

2 Bilder - Unfall bei Großburgwedel

Bilder

5 Bilder - So war der Besuch beim NDR

Bilder

5 Bilder - Wasserstoffperoxid ausgelaufen

20 Bilder - Earth Hour 2017

Sportbuzzer

19 Bilder - TSV Hannover-Burgdorf gegen THW Kiel

Sportbuzzer

100 Bilder - Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Sportbuzzer

7 Bilder - Waspo verliert gegen Jug Dubrovnik

Sportbuzzer

35 Bilder - "Recken" gegen Göppingen

Sportbuzzer

7 Bilder - Eishockey: Scorpions gegen Halle

Sportbuzzer

43 Bilder - Bekannte Gesichter beim 96-Benefizspiel

Sportbuzzer

15 Bilder - Einzelkritik: 96 gegen Kaiserslautern

Sportbuzzer

36 Bilder - Hannover 96 gegen Kaiserslautern

Sportbuzzer

19 Bilder - Hannover 96 trainiert am 5. Januar

Sportbuzzer

19 Bilder - 96 gegen Sandhausen

Anzeige