Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Das Herz schlägt in der „Brain Suite“ Prof. José Gerardo Martin-Rodriguez: „Ein Lehrer für Humanität“

Interview Prof. José Gerardo Martin-Rodriguez: „Ein Lehrer für Humanität“

Prof. José Gerardo Martin-Rodriguez, geboren 1941, war Sekretär der "World Federation of Neurosurgical Societies" (WFNS) und in Madrid tätig.

Prof. José Gerardo Martin-Rodriguez

Quelle: Handout

Wie haben Sie Prof. Madjid Samii kennengelernt?

Ich traf Prof. Samii zum ersten Mal 1971 in Madrid, wo er eine wundervolle Vorlesung hielt. Von da an entwickelten wir eine sehr tiefe Freundschaft und arbeiteten in vielen Bereichen der Neurochirurgie zusammen. Seine konstante Beunruhigung über die Entwicklungsländer erfüllte unsere Seelen. Ich sage unsere, weil viele von uns Neurochirurgen in verschiedenen Ländern seinen großmütigen Anstrengungen zur Ausbildung junger Neurochirurgen folgten, die nicht den Zugriff auf Wissen haben. Samii war nicht nur ein Lehrer für Neurowissenschaft, sondern auch für Humanität.

Was bedeutet die Kooperation mit Prof. Samii für Sie und Ihre Kollegen?

Viele Jahre lang hatte ich das Privileg, an Kursen, Kongressen und anderen Veranstaltungen mit Prof. Samii teilzunehmen. Zusammen haben wir für den weltweiten Verband der Neurochirurgischen Gesellschaften (WFNS) gearbeitet. Ich half ihm bei der Gründung der WFNS-Stiftung, die jungen Neurochirurgen aus Entwicklungsländern zu einem hervorragenden Training verhilft und ihnen chirurgische Instrumente und Geräte finanziert.

Werden Sie zum INI-Jubiläumskongress anreisen?

Ja! Schließlich durfte ich auch 2000 bei der Eröffnung des INI dabeisein.

Mehr zum Artikel
Der Operationstrakt
Operationssaal im INI

In der Operationsetage verlaufen selbst komplizierteste Eingriffe sicher und effektiv. Weil das INI mit jeder technischen Neuheit einen Sprung nach vorn macht.

mehr
Mehr aus Das Herz schlägt in der „Brain Suite“
Von Redakteur Nicola Zellmer

Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.