Volltextsuche über das Angebot:

11°/ 9° bedeckt

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Übersicht
WHO-Zählung
Foto: Einblick in ein Ebola-Behandlungszentrum in Guinea.

An der Ebola-Epidemie in Westafrika sind nach einer neuen Zählung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) fast 7000 Menschen gestorben.

mehr
Forschungsprojekt im Internet
Foto: Federica Rovelli von der Beethoven-Werkstatt arbeitet an einem digitalisierten Notenblatt von Ludwig van Beethoven.

Kompositionen waren nie richtig fertig bei Beethoven. Das Genie schrieb sie immer wieder um, übermalte Noten, strich und ergänzte. Bonner Forscher wollen die Stadien nachvollziehen und im Internet darstellen.

mehr
Start verschoben

Auf einem Asteroiden wollen Wissenschaftler den Ursprüngen unseres Sonnensystems nachgehen. Dazu soll ein deutsches Landegerät beitragen. Doch der Start ins Weltall verzögert sich.

mehr
Ernährung ohne tierische Produkte

Kein Schnitzel, kein Milcheis und keine Eierkuchen: Wie gesund leben Veganer? Noch sei die Studienlage dünn, sagen Experten. Deutlich positive Effekte gebe es aber.

mehr
Nach Tests
In den USA haben 20 gesunde Probanden einen Ebola-Impfstoff gut vertragen.

Es ist ein kleiner Hoffnungsschimmer im Kampf gegen Ebola: In den USA haben 20 gesunde Probanden einen Impfstoff offenbar gut vertragen - und zudem Antikörper gegen den verwendeten Virus-Bestandteil gebildet.

mehr
„Pille danach“
Bald ohne Rezept? Die „Pille danach“.

Viele Frauen kennen die Notlage: Sie hatten Sex und brauchen nun dringend die „Pille danach“. Aber wie kommen sie so schnell wie möglich an das Medikament?

mehr
Größter Zuwachs in Niedersachsen
Die Zahl der Studierenden hat im Wintersemester 2014/15 den bisherigen Höchststand erreicht.

Im Wintersemester 2014/2015 haben sich so viele Studierende wie noch nie an den deutschen Hochschulen eingeschrieben. Den größten Zuwachs verzeichnet Nidersachsen.

mehr
Tierschützer alarmiert
Erst 2009 hat das Online-Auktionshaus Ebay den Elfenbein-Handel nach eigenen Angaben über seine Plattform untersagt.

Elfenbein, Reptilien, exotische Vögel: Bedrohte Tierarten dürfen nicht einfach so gehandelt werden. Für die Ein- und Ausfuhr gibt es in der EU Vorschriften. Im Internet stießen Tierschützer jedoch auf zahlreiche Angebote ohne Genehmigung.

mehr
Anzeige
Kennen Sie diese Sätze, die Geschichte machten?
Anzeige