Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ans Meer nur mit dem SOS-Armband

Sicherheitswoche – Helfer im Alltag Ans Meer nur mit dem SOS-Armband

Ausflug mit der Familie am Strand – und plötzlich ist ein Kind verschwunden. Diesen Alptraum kann man mit folgendem Gadget zuvorkommen.

Voriger Artikel
Von wegen alles im Blick
Nächster Artikel
Feuerwehren geht der Nachwuchs aus

Hilft beim Wiederfinden: Armbändchen für Kinder.

Quelle: Hersteller

Hannover. Diese Situation fürchten viele Eltern: Die Familie verbringt während des Urlaubs einen Tag am Strand – und plötzlich ist das Kind weg. Um den Stress einer solchen Situation zu vermeiden, können Eltern ihren Kindern ein SOS-Armband anlegen. Darauf werden der Name des Kindes und die Handynummer der Eltern notiert, sodass diese schnell von Helfern oder anderen Erwachsenen kontaktiert werden können, wenn sich das Kind beispielsweise verlaufen oder zu weit von der Familie entfernt hat.

Die meisten Modelle dieser Art werden per Klettverschluss am Arm befestigt und sind wasser- und rutschfest. Erhältlich sind SOS-Armbänder im Einzelhandel sowie unter anderem auch auf www.kiids.de oder bei www.gutmarkiert.de.

Von RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Wissen
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.