Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 16 ° sonnig

Navigation:
Wenn Papa raucht

Asthma-Risiko bei Kindern Wenn Papa raucht

Rauchende Männer erhöhen bei ihrem späteren Nachwuchs das Risiko einer Asthma-Erkrankung - selbst wenn sie vor der Zeugung damit aufhören. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der norwegischen Universität in Bergen.

Voriger Artikel
Ende oder Zukunft des Essens?
Nächster Artikel
Bisher unbekannter Dinosaurier entdeckt

Auch Kinder von Ex-Rauchern haben ein höheres Astma-Risiko.

Quelle: dpa

München. Die Stude wurde am Montag in München beim Internationalen Kongress Europäischer Lungenmediziner vorgestellt. Demnach gilt: Je früher mit dem Rauchen begonnen wird, desto höher die Gefahr einer späteren Erkrankung.

Jungen, die schon vor dem 15. Lebensjahr damit anfingen, verdreifachten das Asthmarisiko ihres Nachwuchses, sagte die Lungenmedizinerin Cecilie Svanes. Für die Studie wurden die Rauchgewohnheiten von mehr als 13.000 Männern und Frauen über 20 Jahre hinweg abgefragt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wissen
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

  • Verbraucher
    Rund ums Geld

    Jeden Montag präsentieren wir Verbraucher- und Finanztipps und die Testsieger der Stiftung Warentest. mehr

  • Bauen & Wohnen

    Jeden Samstag neu: Tipps und Trends zu Haus und Garten, Bauen, Renovieren, Architektur und Wohnen. mehr

  • Auto & Verkehr

    Lesen Sie jeden Samstag Fahrberichte und Tipps für Autofahrer. Täglich aktuell: die Verkehrslage in und um Hannover. mehr

Anzeige