Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Dänische „Discount-Rakete“ schafft 2,8 Kilometer
Nachrichten Wissen Dänische „Discount-Rakete“ schafft 2,8 Kilometer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 04.06.2011
Die Billig-Rakete „Heat-1X“ hat eine Höhe von 2800 Metern geschafft. Quelle: dpa
Anzeige

Beim ersten Anlauf im vergangenen September hatte sich die 70 Kilo schwere und 9 Meter hohe Rakete keinen Millimeter von der Stelle gerührt, weil ein zur Kühlung eingebauter simpler Haarföhn den Dienst versagte.

Dass sich diesmal der Fallschirm zu früh öffnete und die angestrebte Flughöhe von 16 Kilometern nicht erreicht wurde, tat dem Jubel der Initiatoren keinen Abbruch. „Wir haben unheimlich viel darüber gelernt, wie man eine Rakete in die Höhe bringt. Ich glaube, wir haben Geschichte geschrieben“, kommentierte Peter Madsen als einer der Initiatoren am Samstag in der Zeitung „Politiken“.

Zusammen mit seinem als Ingenieur für Raumfahrttechnik ausgebildeten Landsmann Kristian von Bengtson will Madsen in der Kapsel an der Spitze der Rakete irgendwann einen bemannten Flug mit der „Heat-1X“ wagen. Beim erfolgreichen zweiten Startversuch vor der Ferieninsel Bornholm halfen beiden gut 40 freiwillige und unbezahlte Helfer. Vom Hafenstädtchen Neksø verfolgten Schaulustige bei schönstem Sommerwetter begeistert den Aufstieg der Rakete.

Glückwünsche zum Erfolg kamen unter anderem von der Nato, die am Freitag zur Abschusszeit den Luftraum überwachte, damit es keine unangenehme Überraschungen für vorbeifliegende Flugzeug geben konnte. Die beiden Initiatoren geben als Kosten für den Bau ihres Projektes „Copenhagen Suborbital“ umgerechnet 40.000 Euro (300.000 Kronen) an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geringe Mengen von natürlich im Trinkwasser enthaltenem Lithium könnten die Zahl der Selbstmorde deutlich senken. Dies geht aus einer Studie von Forschern der Medizinischen Universität Wien hervor, die im Mai im "British Journal of Psychiatry" veröffentlicht worden ist.

03.06.2011

Neun Millionen HIV-Infizierte, die dringend behandelt werden müssten, haben keinen Zugang zu den lebensverlängernden Medikamente. Das teilte das UN-Aidsprogramm (UNAIDS) mit Blick aus Zahlen aus dem Jahr 2010 am Freitag mit.

03.06.2011

Altersempfehlungen für Kinder- und Jugendbücher sind schwierig. Konstanzer Wissenschaftler haben eine Software entwickelt, die helfen soll. Aber auch dabei gilt: Eltern haften für ihre Kinder.

03.06.2011
Anzeige