Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google feiert "Tag der Erde" mit Doodle

Virtuelle Weltreise Google feiert "Tag der Erde" mit Doodle

Mit gleich fünf farbenfrohen Tiermotiven feiert Google den "Tag der Erde". Doch nicht nur das: Das Unternehmen entführt Suchmaschinenbenutzer auf eine virtuelle Weltreise.

Voriger Artikel
Darum ist die erste Hotelnacht selten erholsam
Nächster Artikel
Dem Mittelmeer droht eine Ölpest

Mit diesen Motiven feiert Google den "Tag der Erde".

Quelle: Google/Montage

Hannover. Zum "Tag der Erde" entführt Google die Benutzer seiner Suchmaschine in ferne Welten. Neben fünf verschiedenen Tiermotiven soll auch eine virtuelle Weltreise auf die Artenvielfalt der Erde aufmerksam machen.

"Gehen Sie auf Abenteuerreise rund um die Welt – von Ihrem Sofa aus", lädt das Unternehmen die Benutzer seiner Suchmaschine ein.

Folgt man der Einladung zur virtuellen Weltreise, öffnet sich ein sich immer wieder veränderndes Bilder-Mosaik, das nicht nur die tierische Artenvielfalt, sondern auch den landschaftlichen Reichtum der Erde abbildet.

Auf Weltreise mit einem Eisbären

Auf interaktiven Themenseiten können sich die "Google-Weltreisenden" durch die Kontinente und ihre Besonderheiten klicken. Videos, Karten und Panorama-Ansichten ermöglichen einen tiefgreifenden Einblick in die Tierwelt. So kann man mit Google-Maps die Welt eines Eisbären erkunden.

Sophie Diao, Zeichnerin der fünf Google Doodles, hat den Fokus auf die fünf vorherrschenden natürlichen Lebensräume gerichtet. So repräsentiere der Polarbär die Tundra, der Fuchs den Wald, der Elefant die Graslandsavvane, die Schildkröte die Wüste. Die Darstellung des Ozeans hat die Zeichnerin mit einem Korallenriff und einer Krake bebildert.

"Earth Day" wurde 1970 initiiert

In den USA gibt es den sogenannten "Earth Day" bereits seit 1970. Der damalige Senator des US-Bundestaates Wisconsin, Gaylord Nelson, wollte damit auf die Probleme der Umweltverschmutzung und den Einfluss des Menschen auf seine Umgebung aufmerksam machen. Seit 1990 wird der "Tag der Erde" auch international am 22. April gefeiert – bis zu 200 Millionen Menschen in 141 Ländern nehmen jährlich an verschiedenen Aktionen zum Thema Umwelt teil. 

Mehrere Hundert Gedenk- und Aktionstage gibt es bereits, jedes Jahr kommen neue hinzu. Einige gelten als sinnvoll, andere sind schierer Unfug. Welcher skurrile Tag wann gefeiert wird, sehen Sie hier.

Zur Bildergalerie

are

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wissen
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

  • Verbraucher
    Rund ums Geld

    Jeden Montag präsentieren wir Verbraucher- und Finanztipps und die Testsieger der Stiftung Warentest. mehr

  • Bauen & Wohnen

    Jeden Samstag neu: Tipps und Trends zu Haus und Garten, Bauen, Renovieren, Architektur und Wohnen. mehr

  • Auto & Verkehr

    Lesen Sie jeden Samstag Fahrberichte und Tipps für Autofahrer. Täglich aktuell: die Verkehrslage in und um Hannover. mehr