Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Männer unters Messer
Nachrichten Wissen Männer unters Messer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 21.01.2016
Ohren anlegen und Augenlider strafen - das zählt zu den beliebtesten Schönheits-Operationen bei Männern in Brasilien. Quelle: dpa
Anzeige
Rio de Janeiro

Der Wunsch nach einem besseren Aussehen lässt Männer in Brasilien immer häufiger einen Schönheitschirurgen aufsuchen. "Die Zahl der Operationen hat sich in den letzten fünf Jahren vervierfacht", sagte der Präsident der Vereinigung plastischer Chirurgen in Rio de Janeiro, Volney Pitombo, der Deutschen Presse-Agentur.

2009 habe es 72.000 Eingriffe bei Männern gegeben, 2014 bereits 276.000. "Immer mehr Männer reden auch offen darüber." Schönheits-Chirurg Pitombo geht davon aus, dass Brasilien bei den chirurgischen Eingriffen bei Männern führend sei. "Wir sind meines Wissens mittlerweile weltweiter Spitzenreiter", sagt er.

Deutschland ist in den Top Ten

Völlig unwahrscheinlich ist das nicht: Bei Statistiken aller Schönheits-Operationen, wobei nach Frauen und Männer nicht unterschieden wird, liegt Brasilien weltweit auf Platz zwei hinter den USA. Nach Angaben des Internationalen Verbandes plastischer Chirurgen (ISAPS) gab es 2014 rund 20 Millionen Eingriffe, davon entfielen über 17 Millionen auf Frauen.

Deutschland, wo sich 533.622 Menschen künstlich korrigieren ließen, liegt im Gesamt-Ranking auf dem 6. Platz. Die USA führen mit 4,06 Millionen chirurgischen und nicht-chirurgischen Eingriffen, Brasilien kommt auf zwei Millionen, dahinter folgen Japan, Südkorea und Mexiko.

Weltweit liegen mit 1,43 Millionen Augenlidkorrekturen auf dem ersten Platz, gefolgt von Lippen- und Brustkorrekturen.

Eine genaue Statistik darüber, was bei Männern zu den Top-Wünschen gehört, liegt nicht vor. In Brasilien lauten die häufigsten Wünsche nach Erfahrungen von Schönheits-Chirurg Pitombo Nase oder Ohren anlegen und Augenlider straffen. Auch Fettabsaugen sei schwer im Kommen, sagt Assistenzärztin Carla Santana.

dpa/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei US-Astronomen haben nach eigenen Angaben Hinweise auf die Existenz eines neunten Planeten in unserem Sonnensystem entdeckt. Gesehen haben sie ihn aber noch nicht.

21.01.2016
Wissen US-Klimabehörde - 2015 knackt Klimarekord

Erwartet worden war es schon lange, aber jetzt ist es auch offiziell bestätigt: 2015 war das heißeste Jahr, das bislang gemessen wurde. Und der traurige Rekord fiel sogar noch deutlicher aus als erwartet.

20.01.2016
Wissen Mit mehr als 22 Millionen Stellen - Computer berechnet neue Rekord-Primzahl

Er brauchte dafür etwa einen Monat: In den USA hat ein Computer die bislang längste bekannte Primzahl ausgerechnet. Sie hat mehr als 22 Millionen Stellen.

11.03.2016
Anzeige