Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Bestrahlung schadet dem Baby nicht
Nachrichten Wissen Bestrahlung schadet dem Baby nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 29.09.2015
Die Angst vor einer Chemotherapie während der Schwangerschaft ist oftmals unbegründet. Quelle: Felix Heyder / dpa
Anzeige
Wien/Hamburg

Erkrankt eine schwangere Frau an Krebs, steht sie vor einem Dilemma: Sollen die Ärzte erst das Kind holen und dann die Therapie beginnen? Oder soll sie sich einer Behandlung unterziehen - und ihr Kind einer Chemotherapie aussetzen?

Eine internationale Studie belegt nun, dass ab dem 2. Trimester (die mittleren drei Monate einer Schwangerschaft) eine Chemotherapie die Entwicklung des Babys meist nicht stört. "Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Angst vor einer Krebsbehandlung kein Grund ist, eine Schwangerschaft zu beenden, dass die Behandlung der Mutter nicht verzögert werden sollte und dass eine Chemotherapie verabreicht werden kann", sagt Studienleiter Frédéric Amant von der belgischen Uniklinik Leuven (Löwen).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wissen Plagiatsdebatte - Dr. med. Dünnbrettbohrer

Ursula von der Leyen soll in ihrer 25 Jahre alten Dissertation abgeschrieben haben. Die Zweifel an der Wissenschaftlichkeit und Originalität der Doktorarbeit der heutigen Bundesverteidigungsministerin sind auch Ausdruck eines Missverständnisses.

Marina Kormbaki 01.10.2015

Es sieht aus, als gebe es auf dem Mars auch heute noch Wasser. Flüssiges, echtes Wasser. Das zeigen neue Analysen von Messdaten der Raumsonde "Mars Reconnaissance Orbiter" (MRO) der US-Raumfahrtbehörde Nasa.

28.09.2015

Es ist eine spektakuläre Entdeckung: Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat mit hoher Wahrscheinlichkeit flüssiges Wasser auf dem Mars entdeckt. Die neuen Messdaten haben vor allem bei der Suche nach früherem oder gar existierendem Leben große Beutung.

28.09.2015
Anzeige