Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Kurzes Fiepen im Ohr ist kein Grund zur Sorge
Nachrichten Wissen Kurzes Fiepen im Ohr ist kein Grund zur Sorge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 23.04.2009
Ein Fiepen im Ohr muss noch kein Zeichen für einen Tinnitus sein. Quelle: Philipp Guelland/ddp
Anzeige

Ursache für die meist plötzlich auftretenden Töne könnten zum Beispiel auch normale Stoffwechselprozesse der Sinneszellen im Innenohr sein. Kehren die Geräusche allerdings regelmäßig wieder, sollte vorsichtshalber ein Ohrenarzt aufgesucht werden, um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

Ohrgeräusche äußern sich nach Angaben des HNO-Experten nicht bei allen Menschen auf dieselbe Weise. „Viele hören ein helles Piepen oder Pfeifen“, erläutert Deeg. Bei anderen träten aber auch tiefe Töne auf oder ein Rauschen oder Knacken. Hält das Geräusch länger als einen Tag an, sollten die Ohren schnellstmöglich von einem Facharzt untersucht werden. Denn dies könne ein Hinweis dafür sein, dass ein chronischer Tinnitus oder ein Hörschaden vorliege, warnt Deeg.

ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Suche nach erdähnlichen Planeten sind Forscher offenbar einen Schritt weiter. Astronomen aus Frankreich und der Schweiz gaben bekannt, außerhalb unseres Sonnensystems den bisher leichtesten sogenannten Exoplaneten entdeckt zu haben.

22.04.2009

Die europäischen Straßentunnel sind nach Angaben des ADAC deutlich sicherer geworden. Beim diesjährigen Test des Automobilclubs schnitten die vier untersuchten Tunnel in deutschen Städten dreimal mit „sehr gut“ und einmal mit „gut“ ab.

22.04.2009

Durch den Verzicht auf den Stand-by-Betrieb von Geräten der Unterhaltungselektronik lässt sich bares Geld sparen.

22.04.2009
Anzeige