Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Mini-Mondfinsternis dauet nur fünf Minuten
Nachrichten Wissen Mini-Mondfinsternis dauet nur fünf Minuten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 05.04.2015
Der Mond scheint rötlich, weil von den Sonnenstrahlen nur die langwelligen Rotanteile durch die Atmosphäre der Erde kommen. Quelle: afp
Anzeige
New York

Menschen in Europa und Afrika konnten von dem Schauspiel am Sonnabend allerdings nichts mitbekommen. Es war die dritte in einer Serie von vier Mondfinsternissen, die in relativ kurzer Folge zu sehen sind, hieß es von der Nasa: Die erste war vor fast genau einem Jahr, die zweite im September, nach der dritten jetzt soll die vierte und letzte Ende September dieses Jahres zu sehen sein - dann auch in Deutschland, wenn das Wetter mitspielt.

Die meisten Amerikaner dürften die Mondfinsternis am Sonnabend (Ortszeit) verpasst haben. Nicht nur, dass sie so schnell vorbei war. Dichte Wolken sorgten in weiten Teilen der USA dafür, dass sich der Mond nicht nur im Schatten der Erde verbarg.

Auch wenn der Mond bei einer totalen Finsternis vollständig im Kernschatten der Erde liegt, ist er noch schwach sichtbar - meist in rötlichen Farben. Manche sehen einen solchen "Blutmond" als böses Omen. Wissenschaftler lässt das kalt: Der Mond scheint rötlich, weil von den Sonnenstrahlen nur die langwelligen Rotanteile durch die Atmosphäre der Erde kommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Sie haben die Sonnenfinsternis verpasst oder wollen sich das Spektakel noch einmal in Ruhe ansehen? Dann haben wir etwas für Sie: Ein Zeitraffer-Video des Schauspiels – aufgenommen in Hannover.

20.03.2015

So ein Spektakel kommt so schnell nicht wieder: Während die einen die Sonnenfinsternis mit den eigenen Augen in der hannoverschen City, am Arbeitsplatz oder auf dem Dach der Sternwarte verfolgten, waren viele andere hier im Livestream dabei. Hier finden Sie den Liveticker zum Nachlesen und die besten Bilder.

12.10.2015

Erst große Anspannung, dann Schulterklopfen: Die Prognosen der Stromnetzbetreiber stimmen, die Sonnenfinsternis geht ohne Blackouts über die Bühne. Für den Energiewende-Vorreiter Deutschland ein Meilenstein.

20.03.2015
Wissen Teilchenbeschleuniger in Cern - Weltmaschine ist wieder startklar

Der größte Teilchenbeschleuniger der Welt ist nach einer umfassenden Modernisierungsphase am Ostersonntag neu gestartet worden. "Heute ist der Tag!", twitterte der zuständige Abteilungsdirektor des Europäischen Kernforschungszentrums (Cern), Frédérick Bordry, aus dem Kontrollzentrum. Das Cern hat seinen Sitz in der Schweiz.

05.04.2015
Wissen Internationales Barcoding-Projekt - Gene identifizieren Insekten und Schmuggelware

Schreck im Kinderwagen: Am Hals des Babys hat sich ein rotes Tier festgebissen. Erst die Genanalyse bringt Klarheit: Es ist die Larve eines Käfers namens Bienenwolf – harmlos.         

04.04.2015

Komet „Tschuri“ hat so viel Staub aufgewirbelt, dass die Sonde „Rosetta“ Probleme mit der Orientierung hatte. Für die Wissenschaftler auf der Erde schlimme Stunden.

03.04.2015
Anzeige