Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Mission ExoMars: Rakete erfolgreich gestartet
Nachrichten Wissen Mission ExoMars: Rakete erfolgreich gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 14.03.2016
Auf der Suche nach Leben auf dem Mars: die russische Proton-Rakete ist pünktlich gestartet. Quelle: dpa
Anzeige
Baikonur

Auf der Suche nach Spuren von Leben auf dem Mars haben die Europäische Raumfahrtagentur Esa und ihr russischer Partner Roskosmos gemeinsam eine Sonde zum Roten Planeten geschossen.

Die Proton-M-Rakete hob am Montag vom russischen Kosmodrom Baikonur in Kasachstan ab und erreichte nach etwa zehn Minuten planmäßig den Erdorbit. Der Start galt als eine erste schwierige Hürde auf dem siebenmonatigen Flug zum Mars.

Zur Galerie
Die europäisch-russische Raumfahrtmission ExoMars ist am Montag planmäßig vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet.

Damit gaben Esa und Roskosmos den Startschuss für ihr mehrere Milliarden Euro teures Projekt ExoMars. "Das ist eine lange und aufregende Mission", sagte der Leiter des Raumfahrtkontrollzentrums (Esoc) in Darmstadt, Rolf Densing, vor dem Start.

Die Darmstädter Kontrolleure erwarteten um 22.29 Uhr MEZ das "erste Lebenszeichen des Satelliten", sagte Jamie Salt, der mit dem Team im Vorfeld trainiert hatte. Die Mannschaft bestehe im Kern aus etwa 40 Flugexperten, sagte er. Mitte Oktober sollen die Instrumente den Mars erreichen. In einer zweiten Etappe wird voraussichtlich 2018 ein Rover zum Nachbarplaneten der Erde starten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer schnell Gewicht verlieren will, greift häufig zu Eiweißshakes. Doch Ernährungsexperten und das Verbauchermagazin "Ökotest" warnen vor den Werbeversprechen der Hersteller – 12 von 16 getesteten Shakes erhielten die Note "Ungenügend".

17.03.2016

Deutschlands Feldhasen müssen vielen Gefahren trotzen, doch kurz vor Ostern gibt es gute Nachrichten: Die Bestände sind stabil, mancherorts gab es gar kräftigen Zuwachs. Gezählt haben die Jäger. Ihre Flinten sind nicht die größte Bedrohung für die Tiere.

13.03.2016
Wissen Erhöhtes Gesundheitsrisiko - Wer pendelt, lebt ungesund

Mehr Stress, chronischer Zeitmangel und fehlende Regeneration: Wer regelmäßig lange Strecken zur Arbeit pendeln muss, der hat ein deutlich höheres Risiko krank zu werden als Nichtpendler. Täglich pendeln rund 6000 Menschen mit Fernzügen allein zwischen Hannover und Hamburg. 

12.03.2016
Anzeige