Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Nasa startet neuen Klima-Satelliten
Nachrichten Wissen Nasa startet neuen Klima-Satelliten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 11.06.2011
Die Nasa hat einen neuen Satelliten zur Erforschung des globalen Klimawandels gestartet. Quelle: dpa
Anzeige
Washington

Der Salzgehalt in den Ozeanen hat erheblichen Einfluss auf die Strömungen und damit darauf, wie sich Wärme auf der Erde verteilt. Wissenschaftler versprechen sich daher von der Mission bessere Erkenntnisse über die Rolle der Meere bei der Klimaentwicklung. Konkret hoffen sie, dass dadurch tropische Klima-Erscheinungen wie das Warmwasser-Phänomen El Niño besser vorausgesagt werden können.

Der umgerechnet rund 200 Millionen Euro teure Satellit wurde in Argentinien gebaut und am Freitag mit einer Delta-Rakete vom US-Stützpunkt Vandenberg (Kalifornien) aus ins All befördert. Auch Brasilien, Frankreich, Italien und Kanada sind an dem Projekt beteiligt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Englisch- oder Chinesischunterricht, musikalische Früherziehung und Karate: Immer mehr Eltern traktieren schon die Kleinsten mit Sprach- oder Musikkursen – allen Einwänden von Pädagogen zum Trotz.

Jutta Rinas 11.06.2011

Seit China die Ausfuhr von seltenen Erden zeitweise gedrosselt hat, herrscht Aufregung am Elektronikmarkt. Jeder braucht die begehrten Metalle, 90 Prozent kommen aus China. Australier wollen für Abhilfe sorgen: sie bauen in Malaysia eine gigantische Raffinerie. Die Anwohner dort aber protestieren: Sie wollen keine schmutzige Raffinerie vor der Haustür.

11.06.2011

Drei Monate nach Beginn der Atomkatastrophe in Japan sorgen sich die Bewohner des Inselreiches zunehmend über die radioaktive Strahlung. Jetzt wurde auch in grünem Tee aus Japans größtem Anbaugebiet radiaktove Rückstände festgestellt.

11.06.2011
Anzeige