Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nobelpreisträger werden verkündet

Start mit Medizin Nobelpreisträger werden verkündet

In Stockholm beginnt am Montag die Woche der Nobelpreis-Verkündungen. Los geht es mit der Bekanntgabe der Preisträger in der Medizin. Am Dienstag und Mittwoch lüftet eine Jury in Stockholm das Geheimnis um die Nobelpreise in Physik und Chemie.

Voriger Artikel
Von Flöhen und Ötzi-Gummibärchen
Nächster Artikel
Drei Forscher erhalten Medizin-Nobelpreis

In Stockholm beginnt am Montag die Woche der Nobelpreis-Verkündungen.

Quelle: dpa

Stockholm. Bekommt Angela Merkel den Friedensnobelpreis? Geht der Literaturpreis an eine weißrussische Journalistin? Und erhalten Forscher, die in Deutschland arbeiten, einen wissenschaftlichen Nobelpreis - zum Beispiel die Französin Emmanuelle Charpentier für die Entwicklung eines Gentechnik-Werkzeugs? Auf diese Fragen geben Jurys in Stockholm und Oslo in dieser Woche Antworten.

Erster Höhepunkt ist die Bekanntgabe der Nobelpreisträger in der Medizin am Montag (11.30 Uhr). 2014 hatte die Jury den britisch-amerikanischen Forscher John O’Keefe und das norwegische Ehepaar Edvard I. und May-Britt Moser für die Entdeckung einer Art Navigationssystem im Gehirn geehrt.

Seit 1901 wird der Nobelpreis für Physiologie und Medizin jährlich vergeben. An wen der mit knapp 850.000 Euro dotierete Preis in den letzten fünf Jahren ging, sehen Sie hier.

Zur Bildergalerie

Das Geheimnis um die Nobelpreise in Physik und Chemie lüften Jurys am Dienstag und Mittwoch (jeweils 11.45 Uhr) in Stockholm. 2014 ging der Chemie-Nobelpreis nach Göttingen.

Der Friedensnobelpreisträger 2015 wird am Freitag in Oslo verkündet. Unter den Kandidaten für die prestigeträchtige Auszeichnung ist Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ihr Umgang in der Ukraine-Krise und mit der Flüchtlingsfrage machen sie nach Einschätzung von Experten zur Favoritin. „Sie hat in einer kritischen Zeit moralische Führungsqualitäten gezeigt“, sagte der Direktor des Osloer Friedensforschungsinstituts Prio, Kristian Berg Harpviken.

Der Literaturnobelpreisträger 2015 wird an diesem Donnerstag (8.10.) verkündet. Mit der Vergabe an den international nahezu unbekannten Franzosen Patrick Modiano (70) hatte die Jury 2014 überrascht. In diesem Jahr tippen Beobachter auf einen Preis für die Weißrussin Swetlana Alexijewitsch (67) - „wegen ihres Muts und der Qualität ihrer Texte“, sagte der schwedische Verleger Svante Weyler. Verliehen werden die Preise, die mit je 8 Millionen schwedischen (etwa 850 000 Euro) dotiert sind, am 10. Dezember.

dpa

Zahlen, Daten und Fakten zum Nobelpreis

Mit der Stiftung der Nobelpreise wollte der schwedische Forscher und Großindustrielle Alfred Nobel (1833-1896) einen Konflikt lösen, der sein Leben bestimmte: Der Dynamit-Erfinder konnte es nicht verwinden, dass viele seiner Entdeckungen für den Krieg genutzt wurden. Daher vermachte er sein Vermögen einer Stiftung, aus deren Zinsen Preise für jene finanziert werden sollten, die „im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben“. Nobel selbst hatte über 350 Patente angemeldet.
Die Preise werden seit 1901 vergeben. Die Dotierung stieg von anfangs 150 800 auf 10 Millionen Schwedische Kronen und blieb bis 2011 so hoch. Seit 2012 beträgt das Preisgeld nur noch 8 Millionen Kronen, um eine „dauerhafte finanzielle Stabilität“ zu gewährleisten. Finanz- und Wirtschaftskrise hatten das Kapitalvermögen der Stiftung gemindert.
Neben den eigentlichen Nobelpreisen wird seit 1969 eine Ehrung für Wirtschaftswissenschaften in Gedenken an Alfred Nobel verliehen. Sie wurde 1968 von der Schwedischen Reichsbank gestiftet.
Bis zu drei Menschen können sich jeweils diesen oder einen der wissenschaftlichen Preise teilen. Der Friedensnobelpreis wird auch an Organisationen verliehen. Höhepunkt ist stets die feierliche Verleihung der Auszeichnungen am 10. Dezember, dem Todestag des Stifters Nobel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball

Der Fußball-Weltverband FIFA verliert im Zuge des jüngsten Korruptionsskandals einen prestigereichen Partner. Am Montag kündigte das Nobel-Friedenszentrum (NPC) in Oslo das Ende der 2012 gemeinsam ins Leben gerufenen Initiative "Handschlag für den Frieden" an.

mehr
Mehr aus Wissen
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

  • Verbraucher
    Rund ums Geld

    Jeden Montag präsentieren wir Verbraucher- und Finanztipps und die Testsieger der Stiftung Warentest. mehr

  • Bauen & Wohnen

    Jeden Samstag neu: Tipps und Trends zu Haus und Garten, Bauen, Renovieren, Architektur und Wohnen. mehr

  • Auto & Verkehr

    Lesen Sie jeden Samstag Fahrberichte und Tipps für Autofahrer. Täglich aktuell: die Verkehrslage in und um Hannover. mehr