Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Patientenwunsch rechtfertigt keine Fehlbehandlung
Nachrichten Wissen Patientenwunsch rechtfertigt keine Fehlbehandlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 27.06.2016
Eine Patientin setzte ihren Behandlungswunsch durch. Für den Schaden, den sie durch die ungeeignete Zahnbehandlung erlitt, muss nun der behandelnde Arzt aufkommen. Quelle: Markus Scholz/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hamm/Herne

Ein Arzt muss eine vom Patienten gewünschte Behandlung laut einem Urteil des Oberlandesgerichts Hamm ablehnen, wenn diese gegen medizinische Standards verstößt. Auch eine umfassende Aufklärung über mögliche Folgen rechtfertige keine Fehlbehandlung. Mit dem am Montag veröffentlichten Urteil (Az.: 26 U 116/14) gab das Gericht einer 50-jährigen Frau aus Herne in zweiter Instanz Recht, die ihren Zahnarzt auf Schmerzensgeld und Schadenersatz verklagt hatte.

Arzt ließ sich von fachgerechter Therapie abbringen

Die Patientin war 2010 mit dem Wunsch nach einer Sanierung ihrer Vorderzähne zu dem Arzt in Herne gekommen. Der Zahnmediziner stellte jedoch eine Störung ihrer Kiefergelenke fest, die er zuerst behandeln wollte. Doch von dieser fachgerechten Therapie ließ er sich abbringen, weil die Patientin zunächst die Behandlung der Frontzähne verlangte. Die Kieferprobleme blieben unbehandelt und wurden durch die verfrühte Zahnsanierung schmerzhaft.

Mit dem rechtskräftigen Urteil vom 26. April gab das Oberlandesgericht der Klägerin in der Sache recht. Dass der Zahnarzt die Patientin über die möglichen Folgen informiert habe, rechtfertige die Fehlbehandlung nicht. Ob die Klägerin tatsächlich die geforderten 25.000 Euro Schmerzensgeld sowie mehr als 20.000 Euro Schadenersatz erhält, wird in einem gesonderten Verfahren entschieden.

dpa/RND

Wissen Netzwerk "Kein Täter werden" - Pädophile lassen sich behandeln

Bei der ersten Anlaufstelle für Pädophile in Nordrhein-Westfalen haben bereits fast 300 Betroffene ihre gefährliche Neigung offenbart. Derzeit gebe es drei Therapiegruppen beim Netzwerk "Kein Täter werden", eine vierte sei geplant, berichtete eine Sprecherin der Uniklinik Düsseldorf.

26.06.2016

Weltraumbahnhof neu, Rakete neu: Unter dem Jubel Zehntausender Weltraumfans schickt China "Langer Marsch 7" ins All. Es ist nur ein Mosaikstein in Pekings ehrgeizigen Weltraumplänen.

25.06.2016
Wissen Blitzexperte Ullrich Finke - "Man muss jedes Donnern 
ernst nehmen"

Wieder sind schwere Unwetter über weite Teile Deutschlands gezogen. "Wir beobachten eine häufigere Anzahl von Gewittern in letzter Zeit", sagt Ullrich Finke, Blitzexperte an der Hochschule Hannover. Im Interview erklärt der Fachmann, wie man sich bei einem Gewitter verhalten sollte. 

27.06.2016
Anzeige