Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Raumfrachter „Dragon“ explodiert nach Start
Nachrichten Wissen Raumfrachter „Dragon“ explodiert nach Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 28.06.2015
Explosion kurz nach dem Start über Cape Canaveral. Quelle: Nasa
Anzeige
Cape Canaveral

Der Frachter sei zerbrochen. Es sei eine „Unregelmäßigkeit“ aufgetreten, die nun untersucht werde, schrieb die Betreiberfirma SpaceX bei Twitter. Nähere Details waren zunächst nicht bekannt. Der Raumfrachter ist unbemannt.

Der „Dragon“ hatte rund 2000 Kilogramm Nachschub und wissenschaftliche Geräte zu den Astronauten auf der ISS bringen sollen. Es sollte bereits der siebte Versorgungsflug des Frachters werden, alle vorherigen hatten abgesehen von kleineren Pannen stets reibungslos geklappt. Ende Oktober war allerdings ein anderer unbemannter Versorgungsfrachter - der von der Firma Orbital Sciences entwickelte „Cygnus“ - ebenfalls beim Start zur ISS explodiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wissen Russe stellt kosmischen Rekord auf - 804 Tage in der Schwerelosigkeit

Etwa einen Millimeter wächst das Kopfhaar des Menschen alle drei Tage - zumindest auf der Erde. Gennadi Padalka dürfte darum eine ziemliche Matte haben, wenn er als neuer Rekordhalter wieder von der ISS zurückkehrt: Der Kosmonaut lässt sich im All nie die Haare schneiden.

28.06.2015

Rund 50 Millionen Lichtjahre entfernt gibt es eine gigantische Galaxie. Wie kann ein solches Riesengebilde entstehen? Forscher wiesen jetzt nach: Das Monstrum schluckt andere Galaxien.

25.06.2015
Wissen Eine Schaltsekunde für den Juli - Wenn die Minute 61 Sekunden hat

Am 1. Juli um 01:59:59 ist Zeitumstellung: Das Jahr 2015 wird um eine Sekunde verlängert. Denn die Erde hängt mal wieder hinterher. Damit die Uhren und die Erdrotation wieder im gleichen Takt gehen, hat der Internationale Erdrotationsdienst (IERS) entschieden, eine Schaltsekunde einzuschieben.

24.06.2015
Anzeige