Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wissen Komet wird knapp an Mars vorbeirasen
Nachrichten Wissen Komet wird knapp an Mars vorbeirasen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 19.10.2014
Künstlerische Darstellung des Aufeinandertreffens: Am Sonntag wird ein Komet am Mars vorbeirasen.  Quelle: Nasa/dpa
Anzeige
Washington / Göttingen

Rendezvous im All: Ein Komet wird an diesem Sonntagabend knapp am Mars vorbeirasen. Der Brocken „Siding Spring“ soll nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa in knapp 140.000 Kilometern Entfernung den Roten Planeten passieren und ihn dabei höchstwahrscheinlich mit seinem Schweif streifen. Ein Zusammenstoß gilt unter Experten als ausgeschlossen.

Mehr als ein Dutzend Raumsonden, Teleskope und Mars-Fahrzeuge brachte die Nasa für die flüchtige Begegnung in Stellung. Sie will auf diese Weise Daten bekommen sowohl über die Zusammensetzung des Kometen als auch über das Wechselspiel zwischen der Mars-Atmosphäre und ihrem Umfeld.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Flächendeckend gefährdet ist er nicht mehr. Trotzdem sorgen sich Vogelschützer um die Bestände des Habichts. Noch immer werde der Greifvogel illegal gejagt. Mit dem Titel „Vogel des Jahres“ wollen Naturschützer für einen besseren Schutz sorgen.

17.10.2014
Wissen Reparaturarbeiten an der ISS - Astronauten absolvieren Außeneinsatz im All

Mission erfolgreich erledigt: Zwei US-Astronauten schließen bei einem Außeneinsatz wichtige Reparaturarbeiten an der ISS ab. Ihr deutscher Kollege Gerst war diesmal Zuschauer - und half an anderer Stelle.

16.10.2014
Wissen Google bietet Löschantrag - „Recht auf Vergessenwerden“

Internetnutzer können seit einiger Zeit Suchergebnisse von Google im Internet löschen lassen. Gedacht ist es für Bürger in Europa, die es nicht hinnehmen wollen, dass bestimmte persönliche Informationen auf ewig im Netz stehen sollen.

18.10.2014
Anzeige