Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder in Deutschland erstaunlich unzufrieden

Studie der OECD Kinder in Deutschland erstaunlich unzufrieden

Wie lebt es sich in Deutschland? Das fragt eine neue Studie. Das Ergebnis: Kinder genießen einen vergleichsweise hohen Lebensstandard, doch ihre persönliche Zufriedenheit bleibt deutlich dahinter zurück.

Voriger Artikel
Welche Mythen übers Händewaschen stimmen?
Nächster Artikel
Winter-Linde ist Baum des Jahres

In Deutschland geht es Kindern grundsätzlich gut. Trotzdem sind viele unzufrieden.

Quelle: Christian Charisius/dpa

Berlin. Das ergibt sich aus der Studie "Wie lebt es sich in Deutschland?", die die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Mittwoch in Berlin vorstellte.

Demnach haben Kinder hierzulande "tendenziell bessere materielle Lebensbedingungen als der Durchschnitt der Kinder in der OECD". Aber in puncto Lebenszufriedenheit ist Deutschland Viertletzter im Ranking der in 27 OECD-Staaten befragten Kinder von 11, 13 und 15 Jahren. Schlechter schnitten nur die Türkei, Polen und Kanada ab, Spitzenreiter ist Spanien vor den Niederlanden und Island.

Der Grund: Fast jedes dritte deutsche Kind (31,7 Prozent) lebe nach eigenen Angaben in Wohnungen mit Lärm-, Abgas- oder Geruchsbelästigung, also unter unzureichenden Umweltbedingungen. Der OECD-Durchschnitt liegt hier bei 21,6 Prozent. Und jedes zehnte Kind (10,2 Prozent) gab an, in den zurückliegenden beiden Monaten mindestens zweimal gemobbt worden zu sein – dies entsprach praktisch dem OECD-Durchschnitt.

dpa

Info

Die Auswertung "Wie lebt es sich in Deutschland?" präsentiert ausgewählte Ergebnisse aus dem großen OECD-Report "How's Life?". Der Report erscheint alle zwei Jahre und liefert über eine Reihe international vergleichbarer Indikatoren ein umfassendes Bild des Wohlbefindens in OECD-Staaten und anderen wichtigen Volkswirtschaften.

Die Publikation analysiert die Lebensbedingungen der Menschen anhand von elf Dimensionen: Einkommen, Beschäftigung, Wohnverhältnisse, Gesundheit, Work-Life-Balance, Bildung, Gemeinsinn, bürgerschaftliches Engagement, Umwelt, Sicherheit und Lebenszufriedenheit.

Eine ergänzende Excel-Datei mit Datenmaterial zu den in diesem Bericht dargestellten Grafiken und weiteren Informationen ist erhältlich auf der Webseite der OECD.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wissen
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

  • Verbraucher
    Rund ums Geld

    Jeden Montag präsentieren wir Verbraucher- und Finanztipps und die Testsieger der Stiftung Warentest. mehr

  • Bauen & Wohnen

    Jeden Samstag neu: Tipps und Trends zu Haus und Garten, Bauen, Renovieren, Architektur und Wohnen. mehr

  • Auto & Verkehr

    Lesen Sie jeden Samstag Fahrberichte und Tipps für Autofahrer. Täglich aktuell: die Verkehrslage in und um Hannover. mehr