Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wohnzimmerflair im Pavillon

Sofabühne Wohnzimmerflair im Pavillon

Kurzfilmvorführungen, Comicausstellungen und Gedichtvorträge: All das gibt es am Sonntag, 19. Juli, bei der Sofabühne im Pavillon.

Voriger Artikel
Texte wie Tagebucheinträge
Nächster Artikel
Ska-Punk-Party im Heinz

Bei der Sofabühne geht's gemütlich zu.

Quelle: Handout

Hannover. Leicht abgewetzte Plüschsofas sind im Raum locker gruppiert, daneben stehen altmodische Stehlampen mit Fransen und verbreiten dämmriges Licht. Die heimelige Atmosphäre herrscht nicht etwa in Omis Wohnzimmer, sondern beschreibt die Sofabühne im Pavillon. Bei der von Hildesheimer Studenten organisierten Veranstaltungsreihe können junge Nachwuchskünstler die Bühne als Plattform nutzen und ihre Werke vorstellen.

So entsteht am Sonntag ein bunt gemischtes Programm aus Literatur, Musik oder Film. Unter anderem führt Gwen van der Linde ihren Kurzfilm „Die, die Welt bedeuten“ vor, Timo Stoffregen stellt selbst gezeichnete Comics aus, Verena Maretzki liest eigene Gedichte und Glossen vor und der Singer-Songwriter Till Michalek tritt mit seinem musikalischem Soloprojekt Catch:Firefly auf.

Die Zuschauer können es sich dabei mit Getränken und kleinen Snacks auf den Sofas und Sesseln gemütlich machen. Im Anschluss an das abwechslungsreiche Bühnenprogramm kommen Publikum und Künstler ins Gespräch und geben Feedback oder Anregungen weiter.

Sarah Seitz

Sofabühne,


Sonntag, 19. Juli, Beginn 17 Uhr, der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten,


Pavillon, Lister Meile 4.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr