Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schweiß und Tanz

Tanztheater: "Sweat, Baby, Sweat" Schweiß und Tanz

Tanz, Theater und ganz viel Schweiß: Das Stück "Sweat, Baby, Sweat" des Belgiers Jan Martens wird am Dienstag im Ballhof aufgeführt.

Voriger Artikel
Ein Festival für Gleichstarke
Nächster Artikel
Müll und Melancholie

Schweißtreibend: Das Tanztheater von Jan Martens.

Quelle: Handout


Das Tanztheater „Sweat Baby Sweat“ des Belgiers Jan Martens ist ein bisschen wie die Party im engen Kellerclub: ganz schön schweißtreibend. Die choreografierte Akrobatik verlangt den Darstellern viel Kraft ab. Die Zuschauer erleben die intensive Begegnung zweier Körper in Zeitlupe, kombiniert mit Musik und projizierten Texten. Im Stück, das beim Festival „Tanztheater International“ zu sehen ist, geht es um das Nicht-voneinander-lassen-Können und Nicht-loslassen-Wollen. Heute läuft „Sweat Baby Sweat“ um 20 Uhr im Ballhof 2, Knochenhauerstraße 28. Der Eintritt kostet 18 Euro, ermäßigt 14.
Sophie Ley

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr