Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Diskussion über Druck im Fußball

Literarischer Salon: Wie belastend ist Profi-Fußball? Diskussion über Druck im Fußball

Fußballprofi zu werden ist für viele ein Kindheitstraum. Doch die Maschinerie hat auch Schattenseiten: Zum Beispiel unglaublichen Druck auf die Akteure. Ist die Erwartung an Profis zu groß? Darüber wird am Montag im Literarischen Salon diskutiert - mit dabei ist auch ein ex-Trainer von Hannover 96.

Voriger Artikel
Schmackhafte Literatur
Nächster Artikel
Mit Erfolg auf „Wolke 4“
Quelle: Lennart Preiss

Hannover. Profi-Sport bedeutet nicht nur Fans, Jubel und volle Tribünen. Den Druck und die Erwartung, die auf Sportler ausgeübt wird, bekommt man als Außenstehender kaum mit – oder meistens erst, wenn es zu spät ist. In Deutschland gilt das vor allem für den Fußball. Beispiele für Beteiligte, die in der Fußballmaschinerie zerrieben wurden, gibt es genug. In der Diskussion im Literarischen Salon wird am Montag über genau diesen Druck im Profi-Fußball gesprochen: Mit dabei ist Andreas Bergmann, Trainer von Hannover 96 zum Zeitpunkt von Robert Enkes Suizid 2009. Zusammen mit Katja Kraus, die 2003 die erste Frau im Vorstand des Hamburger Sportvereins war, und dem Schriftsteller Moritz Rinke diskutiert er über die zweischneidige Fußballmaschinerie, die neben großen Chancen eben auch Gefahren birgt. Der Eintritt im Literarischen Salon, Königsworther Platz 1, kostet 9 Euro, für Schüler und Studenten 5 Euro. Beginn ist um 20 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr