Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Indie-Folk in der Glocksee

Konzerttipp Indie-Folk in der Glocksee

Folly & The Hunter machen unaufgeregten Indie-Folk. Mit ihrem dritten Album "Awake" sind die vier Kanadier gerade auf Tour. Mittwoch spielen sie im Café Glocksee.

Voriger Artikel
Mit ZiSH zu Eko Fresh
Nächster Artikel
Mit ZiSH zu Ugly Kid Joe

Obwohl die neue Platte „Awake“ (auf Deutsch: „wach“) heißt, entführen die Indie-Folk-Klänge von Folly & The Hunter einen eher in Traumwelten. Im Titelsong geht es um kindliche Ängste, Erinnern und Vergessen. Die sanfte Stimme von Sänger Nick Vallee im Zusammenspiel mit einer entspannten Klangkulisse kreiert dazu einen sehnsuchtsvollen Sound. Mit diesem unaufgeregt-atmosphärischen Klang bleibt die Band aus Montreal ihrem Stil auch auf ihrem mittlerweile dritten Album treu. Die gewohnt gefühlvollen Texte bekommen durch die leise Kulisse eine noch größere Bühne. Lediglich die elektrisierenden Rhythmen, die etwas an The Lumineers erinnern, machen die ruhigen Melodien etwas tanzbarer. Mittwoch spielen Folly & The Hunter ab 20 Uhr im Café Glocksee, Glockseestraße 35. Supportet wird die Band dabei von Singer-Songwriterin Linda Rum und Rabea. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Katharina Kunert

In der heutigen Printausgabe gab es eine Verwechslung: Das Konzert von Folly & The Hunter am Mittwoch kostet - anders als berichtet - 10 Euro an der Abendkasse. Kostenlos ist hingegen die Show von First Breath After Coma, die am heutigen Dienstag, 18. Oktober, ab 21 Uhr beim "Ruby Tuesday" im Café Glocksee auftreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr