Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Shoppen ohne Geld

Kleidertauschparty beim Platzprojekt Shoppen ohne Geld

Neue Klamotten shoppen und trotzdem Geld sparen: Bei der Kleidertauschparty beim Platzprojekt in Linden kann am Freitag ungetragener Kleidung eine zweite Chance gegeben werden.

Voriger Artikel
Gezeichnete Gedichte
Nächster Artikel
Charttauglicher Metal im Musikzentrum

Budgetfreundliche neue Klamotten kann man am Freitag beim Platzprojekt ertauschen.

Quelle: Handout

Ungeliebte T-Shirts oder der Mantel, der einem nicht steht: Viel zu selten geben wir ungetragener Kleidung eine zweite Chance. Stattdessen landen die Stücke im Müll, und neue Kleidung wird gekauft. Für nachhaltigeren Umgang mit Kleidungsstücken veranstaltet Greenpeace am Sonnabend eine Kleidertauschparty. Pro Person dürfen fünf Stücke nach Belieben getauscht und im „Repair-Shop“ mit Nähzeug ausgebessert werden. Alles, was am Ende keinen neuen Besitzer findet, wird dem Laden „fairKauf“ gespendet. Los geht’s um 15 Uhr auf dem Outdoor-Gelände des Platzprojekts in Linden, Fössestraße 3, der Eintritt ist frei.

Clara Hellmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr