Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Acht Kurzfilme zum kleinen Preis

Kurzfilmfestival in Linden Acht Kurzfilme zum kleinen Preis

Das Kurzfilmfestival „Shnit" findet zeitgleich in zwölf Ländern weltweit statt. Auch im Medienhaus in Linden-Mitte gibt es am Mittwoch ausgewählte Filme auf der großen Leinwand zu sehen.

Voriger Artikel
Relaxter Rock aus Israel
Nächster Artikel
Jeden Tag Silvester live im Lux
Quelle: handout

Hannover. Acht Filme in knapp 100 Minuten gibt es am Mittwoch ab 20 Uhr beim „Shnit Shortfilmfestival“ im Medienhaus, Schwarzer Bär 6, in Linden zu sehen: Es ist eine gute Möglichkeit, Kurzfilme aus aller Welt auf der großen Leinwand zu genießen. Mit dabei ist etwa der zwei Minuten kurze Animationsfilm „A Single Life“ aus den Niederlanden, in dem es um eine Schallplatte geht, die ein Leben verändert. Ein Friseur, der einen Drogenbaron rasieren muss, ist der Held des mexikanischen Beitrags „Contrapelo“. Für Deutschland geht die skurrile Komödie „Herman The German“ (Bild) ins Rennen: Herman ist ein Bombenentschärfer, der beim Arzt erfährt, dass er unfähig ist, Angst zu verspüren. Die Filme sind nicht nur in Hannover, sondern in Kinos in zwölf Ländern zu sehen. Zuschauer und eine Jury entscheiden am Ende, welcher Filmemacher die 20 000 Euro Preisgeld gewinnt. Der Eintritt kostet 6 Euro.

ZiSH

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr