Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Radikale Sinnsuche im Theater

"Bis hierher lief's noch ganz gut!" im Ballhof Zwei Radikale Sinnsuche im Theater

Dass Jugendliche sich in ihrer Pubertät von den Eltern abgrenzen und rebellieren, ist normal. Doch was passiert, wenn die Selbstfindung extreme Züge annimmt? Genau solche Fälle schildert Regisseurin Ulrike Günther im Theaterstück „Bis hierher lief’s noch ganz gut!“, das Sonntag Premiere feiert.

Voriger Artikel
Disney-Filme im Hörsaal
Nächster Artikel
"Bei 'Torn' drehen noch immer alle durch"
Quelle: Handout

Hannover. Dafür hat sich Günther mit der Situation von Jugendlichen in Hannover beschäftigt. So geht es etwa um eine junge Frau mit libanesischem Hintergrund, die Flaggen der Hisbollah-Milliz an Schulwände malt. Ein 18-Jähriger entsagt den Drogen – und beginnt mit extremem Kampfsporttraining.

Neben den Jugendlichen hat Günther auch mit Lehrern, Sozialarbeitern und Polizisten gesprochen. Entstanden ist ein kritisches Stück über die Identitätssuche von verzweifelten, armen oder abgehängten Jugendlichen, die versuchen, in Hannovers Brennpunkten ihren eigenen Weg zu gehen.

Von Anna Beckmann

„Bis hierher lief’s noch ganz gut“ feiert am Sonntag Premiere – es gibt noch Restkarten. Los geht’s um 19.30 Uhr im Ballhof Zwei, Knochenhauerstraße 28.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr