Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wie Neonazis die Jugendkultur unterwandern

Vortrag über rechten Hip-Hop Wie Neonazis die Jugendkultur unterwandern

Nationalismus, Seximus und Ausgrenzung: Mit solchen Themen verunglimpfen Neonazis die Hip-Hop-Szene. Die Kulturwissenschaftlerinnen Anna Groß und Sina Nitzsche sprechen am Donnerstag, 2. Juni 2016, über nationalistische Entwicklungen im deutschen Hip-Hop.

Voriger Artikel
"Open Mic" gegen Rechts
Nächster Artikel
Grunge-Revival mit Twin Red

Spricht über rechten Hip-Hop: Anna Groß.

Quelle: Handout

Immer wieder versuchen Neonazis Jugendkulturen zu unterwandern – auch Hip-Hop ist vom braunen Einfluss betroffen. Die Kulturwissenschaftlerin Anna Groß (Foto) kennt sich mit nationalistischen Entwicklungen im deutschen Hip-Hop sehr gut aus: Sie arbeitet beim Berliner Plattenlabel Springstoff, das Künstler eine Plattform bietet, die sich gegen rechts engagieren. Mit Kulturwissenschaftlerin Sina Nitzsche spricht sie am Donnerstag,2. Juni 2016, in der Indiego Glocksee, Glockseestraße 35, über Nationalismus, Sexismus und Ausgrenzung im Hip-Hop, auch Videos werden gezeigt. Los geht’s um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zish

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr