Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Drucker-Musik und Beamer-Kunst

Kunst-Workshop in der Faust Drucker-Musik und Beamer-Kunst

Im Workshop "Analoge und Digitale Projektionen" kann man selbst digitale Kunst herstellen. Drucker, Beamer und Lampen werden dabei zum künstlerischen Handwerkszeug.

Voriger Artikel
"Herri Musiknacht" im Bei Chéz Heinz
Nächster Artikel
Techno-Label-Macher Wolfgang Voigt im Gespräch

Aus Druckergeräuschen und Lichtprojektionen wird digitale Kunst.

Quelle: dpa

Hannover. 
Ein Drucker, der Musik macht, digital gezeichnete Gemälde: Das ist digitale Kunst, die im Moment bei der Ausstellung „Digi-Tales II“ in der Kunsthalle Faust, Zur Bettfedernfabrik 3, zu sehen ist. Wer tiefer in das Thema einsteigen will, kann im Workshop „Analoge und Digitale Projektionen“ Drucker-Musik komponieren oder mit Beamern und Lampen einen Raum in ein Kunstwerk verwandeln. So sollen sich gruselige oder poetische Eindrücke ergeben, sagt Künstlerin Barbara Hindahl, die den Workshop am Sonnabend, 07.05., von 14 bis 17 Uhr leitet. Mitbringen muss man nur Handy oder Filmkamera. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Um eine Anmeldung wird unter (05 11) 2 13 48 60 gebeten.

Jacqueline Niewolik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr