Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mit ZiSH zu Rasha Khayat

Hannover und Anderswo Mit ZiSH zu Rasha Khayat

Rasha Khayat und Senthuran Varatharajah wissen wie es sich anfühlt, zwischen zwei Welten zu leben - und nirgends richtig dazuzugehören. Davon handeln auch ihre neuen Romane. Am Montag sind die jungen Autoren im Literarischen Salon zu Gast. ZiSH verlost dreimal zwei Tickets für die Veranstaltung.

Voriger Artikel
Per Anhalter zum Nordkap
Nächster Artikel
Mode made in Hannover

Rasha Khayat stellt ihren Debütroman "Weil wir längst woanders sind" vor.

Quelle: Anna Maria Thiemann

In ihrem Roman „Weil wir längst woanders sind“ erzählt die Hamburgerin Rasha Kha­yat von dem Gefühl, nirgendwo richtig reinzupassen. Protagonisten sind die Zwillinge Layla und Basil, die als Kinder von Saudi-Arabien nach Deutschland ziehen. Während sich Basil damit arrangiert, steht Layla zwischen zwei Welten – und geht auf der Suche nach ihrer Identität zurück ins Land ihrer Kindheit. Auch Senthuran Varatharajah weiß, wie es ist, fremd zu sein. Im Debütroman „Vor der Zunahme der Zeichen“ beschreibt er, wie es ist, in einem Asylbewerberheim aufzuwachsen und wegen seiner dunklen Hautfarbe ständig angefasst zu werden. Am Montag, 23. Mai, stellen beide ihre Bücher im Literarischen Salon der Leibniz-Uni vor. Los geht’s um 20 Uhr in der 14. Etage des Conti-Hochhauses, Königsworther Platz 1. Der Eintritt kostet 7 Euro, Schüler und Studenten zahlen 4 Euro.

Sarah Seitz

ZiSH verlost dreimal zwei Tickets. Wer heute um 15 Uhr unter (05 11) 5 18 18 07 anruft, gewinnt mit etwas Glück.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr