Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Staubtrockener Rock

Mit ZiSH zu John Garcia Staubtrockener Rock

Mit der Band Kyuss hat Sänger John Garcia den Desert-Rock erfunden. Nun ist er solo unterwegs und tritt am Mittwoch, 1. Juli, im Café Glocksee auf. ZiSH verlost Tickets für das Konzert.

Voriger Artikel
Politische Partysounds Bei Faust
Nächster Artikel
Workshop gegen Frust im Studium

Erfinder des Desert-Rock: John Garcia.

Quelle: Handout

Hannover. Gitarren, so trocken wie Wüstenstaub. Ein donnerndes Schlagzeug, das vor Hitze zu taumeln scheint, aber dennoch immer weiter nach vorne peitscht: Das macht Desert-Rock aus. Erfunden wurden die kargen wie bedrohlichen Soundlandschaften von der kalifornischen Band Kyuss um Sänger John Garcia. Alben wie „Welcome to Sky Valley“ sind Klassiker.

Wer welchen Anteil daran hatte, darüber streiten sich die ehemaligen Mitglieder bis heute. Garcia hat davon unbeirrt weitergemacht. Nach dem Ende von Kyuss gründete er etliche Nebenprojekte. 2014 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum – ein Wechselspiel zwischen Blues und dem bewährten Desert-Rock, über dem Garcias lässige Stimme thront.

Am Mittwoch, 1. Juli, ist Garcia mit seiner Band ab 21 Uhr im Café Glocksee, Glockseestraße 35. Der Eintritt kostet 25 Euro.

 Manuel Behrens

ZiSH verlost zweimal zwei Karten für das Konzert. Wer am Dienstag, 30. Juni, um 14.30 Uhr unter (05 11) 5 18 18 07 anruft, gewinnt mit etwas Glück.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr