Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hemden bitten zur Release-Party

Interview zum Debütalbum "Quitt" Hemden bitten zur Release-Party

Die Hemden aus Hannover haben sich mit Indierock-Songs voller Fernweh einen Namen gemacht. Jetzt ist ihr erstes Album fertig. Wir haben mit Drummer Micha Fromm und Bassist Ron Oberbandscheid über „Quitt“ gesprochen.

Voriger Artikel
Songwriter auf Hochtouren
Nächster Artikel
Musik in Lindens Wohnzimmern

Morgen live im Lux: Die Hemden aus Hannover.

Quelle: handout

Hannover. Euer Debütalbum heißt „Quitt“ – mit wem oder was seid ihr jetzt quitt?
Es geht um die (Anti-)Helden der Songs, die mit ganz unterschiedlichen Dingen fertig sind – mit dem Leben in der Vorstadt, mit einem Lebensabschnitt, mit einem Traum oder mit der Liebe ... „Quitt“ ist die Klammer der Geschichten.

Eure beiden EPs, die 2006 und 2010 erschienen sind, haben viele positive Kritiken bekommen. Warum hat es so lange gedauert, bis ihr euer erstes richtiges Album aufgenommen habt?
Ein Album war immer ein Wunschtraum, nur waren unsere Ideen dafür nie von Dauer. Nach einer mehrjährigen kreativen Pause waren die Köpfe und die Zeit jetzt reif.

Unter dem Namen The General Electrics wart ihr lange als Sixties-Cover-Band unterwegs und habt dabei auch auf vielen Hochzeiten gespielt. Inwieweit hat euch das geprägt?
Die Zeit als tingelnde Sixties-Rockband hat uns dabei geholfen, unseren Sound zu entwickeln und viel Live-Routine zu bekommen. So konnten wir unser Album bei 
Live-Sessions mit kompletter Band aufnehmen und die Lebendigkeit eines Gigs einfangen. Das hat den Songs gutgetan.

Die neuen Songs klingen sehr amerikanisch, besonders die Single „Fliehendes Pferd“. Folk trifft auf Americana und Indie-Rock. Gibt es Lieblingsbands, auf die ihr fünf euch einigen könnt?
Bob Dylan, Ryan Adams, The National, Wilco, Bruce Springsteen.

Ihr habt mit Sänger Birger und Gitarrist Daniel zwei Lehrer in der Band: Merkt man im Probenraum, dass die beiden sonst vor der Klasse stehen und den Ton angeben?
Da der Rest der Band aus Profimusikern besteht, kontern wir einfach mit fundiertem musikalischen Wissen (beide lachen).

Interview: Karsten Röhrbein

Am Sonnabend stellen die Hemden „Quitt“ ab 20 Uhr bei der Release-Party im Lux, Schwarzer Bär 2, vor. Der Eintritt kostet 13  Euro. ZiSH verlost Freitag um 15 Uhr unter (05 11) 5 18 17 65 dreimal zwei Tickets.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover & anderswo

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr