25°/ 14° sonnig

Navigation:
Neue Platten
Neue Platten: Chakuza

Früher rappte Chakuza mit Bushido über das Leben auf der Straße. Doch mit seinem neuen Album "Exit" legt er sein altes Gangsta-Image endgültig ab. Ob das eine gute Idee war, weiß ZiSH-Autorin Maike Brülls.

mehr
Neue Platten: Interpol

Der Albumtitel "El Pintor" ist ein Anagramm für den Namen der Post-Punkband Interpol. Ob sie auf ihrer neuen Scheibe auch nur Bekanntes neu zusammengestellt haben, weiß HAZ-Redakteurin Marina Kormbaki.

mehr
Neue Platten: Teesy

Teesy setzt auf Gefühle anstatt Gangsta-Rap. In seinem ersten Album "Glücksrezepte" singt er über junge Liebe und Paris. Wie kitschig das geworden ist, weiß ZiSH-Autorin Maike Brülls.

mehr
Neue Platten: Trümmer

Blumfeld, Ja, Panik und Ton Steine Scherben: Trümmer aus Hamburg provozieren mit ihrem schrammelnden Rock auf dem selbstbetitelten Debütalbum einige Vergleiche. Und zur Not auch Hausbesetzungen. Warum, das weiß ZiSH-Autor Martin Wiens.

mehr
Neue Platten: The/Das

Elektro kann auch Tiefgang haben. Das beweist die zweiköpfige Band The/Das mit ihrem ersten Album "Freezer". Warum das Debütalbum nach zärtlichem Sehnsuchts-Techno klingt, weiß HAZ-Redakteur Karsten Röhrbein.

mehr
Neue Platten: Astpai

"Burden Calls" ist bereits die fünfte Platte des Punkrock-Quartetts Astpai. Im September spielen die Jungs beim ASTA in der Leibniz-Uni. ZiSH-Autor Manuel Behrens hat sich ihr neues Album angehört.

mehr
Neue Platten: Alvvays
handout

Trotz ihres jungen Alters schaffen es die Kanadier von Alvvays den Indiepop-Sound der achtziger Jahre aufleben zu lassen. Mit ihren beschwingten Melodien erinnert Sängerin Molly Rankin an Pioniere dieser Zeit. HAZ-Redakteur Karsten Röhrbein hat sich "Alvvays" angehört.

mehr
Neue Platten: Klangkarussell

Mit "Netzwerk" ist dem Elektroduo Klangkarussell ein Sommeralbum gelungen. Warum das nicht nur an exotischen Songtiteln wie "Sonnentanz" und "Eistee aus der Dose" liegt, weiß ZiSH-Autor Martin Wiens.

mehr
Anzeige