Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Neue Platten
Neue Platte: OK Kid
Foto: Hip-Hop mit verschnörkelten Texten über das Lebensgefühl der Generation Y: Ok Kid.

OK Kid knüpfen mit "Zwei" vom Stil her an ihr erstes Album an. Neu sind die gesellschaftskritischen Texte: Offenbar richtet sich der auf dem Cover angedeutete Mittelfinger vor allem auch gegen Alltagsrassisten.

mehr
Neue Platten: Kakkmaddafakka
Werden nie ganz erwachsen: Kakkmaddafakka.

Mit ihren hibbeligen Songs sind die Indie-Popper von Kakkmaddafakka bekannt geworden - auch dank der Hilfe von Mentor Erlend Øye. Das neue Album "KMF" haben die Norweger selbst aufgenommen - und wollen erwachsener klingen. Das findet ZiSH-Autorin Ricarda Deutsch schade.

mehr
Neue Platten

Brian Fallon hat mit The Gaslight Anthem senationelle Punkalben herausgebracht. Auf seinem Solodebüt schlägt der Bruce-Springsteen-Fan jetzt leisere Töne an.

mehr
Neue Platten: Nada Surf
Zurück mit neuer Platte: Nada Surf.

Nach einer Funkstille ist die markant-melancholische Band zurück: Nada Surf haben jetzt ihre neue Platte "You Know Who You Are" veröffentlicht. Dabei bleiben sie ihrem bisherigen Stil treu - was etwas schade ist, wie Autor Tobias Morchner findet. Ein bisschen Abwechslung würde nicht schaden.

mehr
Neue Platten

Auf dem neuen Album von Prinz Pi, „Im Westen Nix Neues“, geht es um die Kämpfe einer Luxusgesellschaft. Musikalisch springt der Rapper zwischen Kitsch und Kritik hin und her.

mehr
Neue Platten
Alles ist grau bei der Berliner Band Isolation Berlin.

Isolation Berlin kommen zwar aus der Hypestadt Berlin, wollen aber so gar nicht dahin passen. Mit ihrem Debütalbum „Und aus den Wolken tropft die Zeit“ ist die Band dabei, zur spannendsten Indie-Rock-Band des Landes aufzusteigen.

mehr
Neue Platten

Auf "Engtanz" fordert Singer-Songwriter Bosse seine Fans zum Paartanz auf. Sein neues Album handelt vom Verknalltsein, von Selbstfindung und dem Mit-sich-Hadern. Isabell Rollenhagen hat es sich angehört.

mehr
Neue Platten: Fjørt
"Wir wollen uns auskotzen", sagt die Band Fjørt. Hört man.

Die Hardcore-Band Fjørt ist angetreten, um sich die Wut von der Seele zu schreien. Das hört man den Aachenern an. Wie gut Wut, Hass und Verzweiflung klingen können, beweist ihr neues Album "Kontakt", meint ZiSH-Autor Manuel Behrens.

mehr