Volltextsuche über das Angebot:

31°/ 19° Gewitter

Navigation:
Neue Platten
Neue Platten: Millencolin

Mitte der Neunziger Jahre waren Millencolin das schwedische Pendant zu Skatepunk-Bands, wie NoFX oder Lagwagon. Nach sieben Jahren Wartezeit sind sie nun mit ihrem neuen Album "True Brew" zurück. Dabei klingen siekein bisschen erwachsen. Und das ist auch gut so, meint Manuel Behrens. 

mehr
Neue Platten: Kovacs

Auf ihrem Album "Shades Of Black" singt die Niederländerin Sharon Kovacs düstere Soulsongs über Verbotenes und Vergänglichkeit. Dabei erinnert die 24-Jährige an Amy Winehouse. Wie das klingt, weiß Mark Daniel.

mehr
Neue Platten: Rocky Votolato

Empfindsame Singer-Songwriter gibt es viele. Doch wenige schaffen es ihr Herz so offen zu legen wie Rocky Votolato. Auf seinem achten Album "Hospital Handshakes" versucht er sich jetzt an Bandkompositionen. Wie das klingt, weiß Lorenz Lauermann.

mehr
Neue Platten: Villagers

Eigentlich sollte die neue Platte "Darling Arithmetic" der Villagers elektronischer werden. Warum das nicht ganz geklappt hat, es aber trotzdem ein mutiges drittes Album ist, weiß Isabell Rollenhagen.

mehr
Neue Platten: Vierkanttretlager

2012 belegten die Husumer von Vierkanttretlager mit "Fotoalbum" den sechsten Platz beim Bundes Vision Song Contest. Damals traten sie mit Akkordeon und Shanty-Chor auf und ironisierten ihre Norddeutschen Wurzeln. Doch die Band ist ernster geworden. Das hört man ihrem neuen Album "Krieg und Krieg" an, meint Gerko Naumann.

mehr
Neue Platten: Jesper Munk
Schon mit 22 erfolgreich: Der Münchner Jesper Munk singt Blues und hat eine große Mädchen-Fangemeinde.

Der Münchner Jesper Munk macht Blues - und das mit 22. Seine erstes Album "For in My Way it lies" wurde gefeiert, mit "Claim" legt der Halbdäne jetzt sein zweites Werk vor. Doch das klingt anders als erwartet, weiß ZiSH-Autor Ansgar Nehls.

mehr
Neue Platten: Die Orsons
Mögen es schrill: Die Orsons.

Ob mit nervigem Kindergeschrei, trashigen Elektro-Klängen oder Jumpstyle-Beats: Das neue Album "What's Goes" der Hip-Hop-Kombo Die Orsons stört so richtig. Das macht aber auch irgendwie Spaß, findet ZiSH-Autorin Maike Brülls. 

mehr
Neue Platten: Courtney Barnett

Die besten Geschichten liefert der Alltag. Um all die skurrilen Beobachtungen nicht zu vergessen, schreibt Sängerin Courtney Barnett stets mit.  Ihre gesammelten Anekdoten hat sie auf „Sometimes I Sit And Think ...“ zu elf Songs verarbeitet - die von Detailverliebheit und Barnetts smarter Antriebslosigkeit leben.

mehr