Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Playlist: So klingt das Jahr 2015 von Sirany

Musikalischer Jahresrückblick Playlist: So klingt das Jahr 2015 von Sirany

Zum Jahresende wühlen zehn ZiSH-Autoren wieder in Plattenschränken und Playlists. Wer hat das beste Album gemacht? Was hört man besser nur heimlich? Und wen soll Deutschland eigentlich zum ESC schicken? Diesmal: ZiSH-Autorin Sirany.

Voriger Artikel
Playlist: So klingt das Jahr 2015 von Martin
Nächster Artikel
Playlist: So klingt das Jahr 2015 von Ansgar

Mit "In Colour" hat Jamie xx 2015 ein wunderbar kontrastreiches Album abgeliefert.

Quelle: Handout

Album des Jahres:

Platz 1: Wie sein Titel ist „In Colour“ von Jamie xx ein musikalisches Kaleidoskop: Jeder Song strahlt bunt und setzt sich neu zusammen.

Platz 2: Tocotronic singen auf ihrem selbstbetitelten „roten Album“ von der Liebe – ganz ohne Kitsch und Pathos.

Platz 3: Girlie-Pop steht Grimes’ „Art Angels“ gut, solange die Kanadierin experimentierfreudig bleibt.

Song des Jahres:

„In Time“ von FKA Twigs baut eine großartige Spannungskurve auf: Der Gesang wird aggressiver und entlädt sich mit Trip-Hop-Beats.

Jahreszeiten in Liedern:

Frühling: „OM“ von Bilderbuch

Sommer: „Them Changes” von Thundercat

Herbst: „Freak“ von Lana Del Rey

Winter: „Control” von Majical Cloudz

Heimlich peinlich:

Robin Schulz’ „Sugar“ ist ein Cover von Rapper Baby Bash – ich bin zurück in meiner R-’n’-B-Phase 2003.

Für die Tanzfläche:

Für Sommernächte an der Strandbar hat „Hold On“ von Roosevelt den richtigen Groove.

Neuentdeckung:

Man nehme den melancholischen Synthpop von Phantogram und Rapper Big Boi von Outkast. So klingt ihr Projekt Big Grams.

Mein Kandidat für den ESC:

Romano rappt über Metal, singt aber auch Schlager. Etwas für viele Geschmäcker.

Alle Songs in einer Playlist:

Sirany Schümann erstellt via Musikstreaming gerne Playlists für ihre Freunde.

Quelle: Privat
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Platten des Jahres