Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bist du ein Klimaschwein?

jugend und umwelt Bist du ein Klimaschwein?

Beim Klimagipfel in Kopenhagen sprechen Politiker über die Probleme der Erde. Aber was tun wir eigentlich für 
unsere Umwelt? Die Antwort gibt es beim großen ZiSH-Klimatypentest

Voriger Artikel
Generation T
Nächster Artikel
Mit ZiSH zu Jan Delay

Das Klimaschwein: Wie die Axt im Walde haut es auf die arme Erde ein.

Quelle: Florian Wallenwein

1. Was ist der „Treibhauseffekt“?
a) Was Böses, ich komm’ gleich drauf.
b) Ist das nicht diese neue House-Party-reihe am Steintor?
c) Der zentrale Begriff, wenn’s um Klimaerwärmung geht.

2. Welche Rolle spielt Fleisch auf deiner Speisekarte?
a) Meat is Murder.
b) Ich muss gar nicht jeden Tag Fleisch essen. Aber lecker ist es schon.
c) Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg.

3. Wie viele Minuten duschst du in der Woche? (Einmal Baden entspricht 30 Minuten Duschen.)
a) 30 bis 60 Minuten. Man muss ja nicht übertreiben.
b) Mehr als zwei Stunden. Ich will ja schließlich nicht stinken.
c) Ich dusche nur, wenn es wirklich nötig ist, und lasse dabei das Wasser beim Einseifen nicht laufen.

4. Wie warm ist es im Winter in deinem Zimmer?
a) Ich sitze dort in T-Shirt und Boxershorts – so macht der Winter Spaß!
b) Mein Lieblingspulli hält mich warm.
c) Wärmflasche, Wolldecke und warme Gedanken sind besser als jede Heizung.

5. Was passiert gerade in Kopenhagen?
a) Ich bin beim Klimagipfel, demonstriere gegen die Ausbeutung der Erde.
b) Da ist der Klimagipfel, aber passieren wird da doch sowieso nichts.
c) Kopenhagen? Ich liebe Norwegen!

6. Wie kommst du von A nach B?
a) Mein Auto ist meine bessere Hälfte.
b) Manchmal mit der Bahn, aber am Wochenende ist es mir da zu voll.
c) Mit Muskelkraft und Öffis.

7. Wie machst du Urlaub?
a) Mit dem Bulli durch Europa.
b) Mit dem Rad durch Niedersachsen.
c) Mit dem Flieger nach Dubai zum Skifahren.

8. Wie viele Stunden täglich laufen bei dir Fernseher, Computer und Musikanlage?
a) Ich versuche, irreale Welten zu meiden. Wenn ich im Internet war, schalte ich danach den Computer ab.
b) 4–8 Stunden, ich muss mit meinen Freunden in Kontakt bleiben.
c) 16–24 Stunden, aber meistens läuft die Kiste nur nebenbei.

9. Wie oft kaufst du dir Klamotten?
a) Einmal pro Woche, ich muss auf dem neuesten Stand sein.
b) Unterschiedlich. Wenn ich etwas Schönes sehe, greife ich zu.
c) Selten. Wenn, dann kaufe ich Secondhand-, Bio- und Fair-Trade-Produkte.

10. Wie heißt der aktuelle Bundesumweltminister?
a) Norbert Röttgen.
b) Hm, ist das nicht der dicke Patenonkel von Eisbär Knut?
c) Es gibt einen Minister für Umwelt? Krass.

11. Wie vermeidest du Abfall?
a) Ich schmeiße meinen Müll in den Nachbargarten.
b) Mein Butterbrot kommt in Alufolie – Tupperdosen sind was für Muttis. Aber die Folie benutze ich manchmal auch ein zweites Mal.
c) Ich werfe nichts weg, man kann alles noch einmal gebrauchen.

12. Welches Waschpulver benutzt du?
a) Ich besitze keine Waschmaschine. Kernseife tut es doch auch.
b) Egal, Hauptsache, es wird sauber.
c) Normales Pulver plus Weichspüler – meine Wäsche soll gut duften und nicht kratzen.

13. Woher kommt dein Essen?
a) Ich achte schon manchmal darauf, dass es aus der Region kommt. Aber Erdbeeren sind auch im Winter lecker.
b) Aus dem Supermarkt natürlich.
c) Ich kann meinen Äpfeln beim Wachsen zusehen, wenn ich aus dem Fenster schaue.

14. Auf welchem Papier schreibst du deine Hausarbeiten?
a) Ich schreibe erst einmal alle Rückseiten voll. Wenn ich etwas kaufe, dann komplett recyceltes Papier vom Blauen Engel.
b) Mal weiß, mal grau – ich nehm’s nicht so genau.
c) Mir kommt nur schneeweißes Papier unter den Stift.

15. Wie viele Hygiene- und Kosmetikartikel stehen in deinem Bad?
a) Von Fußdeo über Haarspray bis Abdeckstift – ich hab’ die volle Palette.
b) Natur pur! Wahre Schönheit kommt von innen.
c) Ein bisschen Hautlotion und ein Deoroller – mehr nicht.

16. Die Temperatur auf der Erde steigt ständig. Das ist ...
a) ... schlimm.
b) ... mir egal.
c) ... doch spitze. Ibiza, komm zu mir!

Die ZiSH-Autoren Steffen Gremmelt, Leonie Reckewerth und Friederike Vogel haben den Klimatypentest nach einer 
Vorlage der BUNDjugend entwickelt. Den ausführlichen Test gibt es im Internet unter www.latschlatsch.de, weitere Infos unter www.bundjugend.de

Die Auflösung

Punkte:
 1) A: 3, B: 5, C: 1
 2) A: 1, B: 3, C: 5
 3) A: 3, B: 5, C: 1
 4) A: 5, B: 3, C: 1
 5) A: 1, B: 3, C: 5
 6) A: 5, B: 3, C: 1
 7) A: 3, B: 1, C: 5
 8) A: 1, B: 3, C: 5
 9) A: 5, B: 3, C: 1
10) A: 1, B: 3, C: 5
11) A: 5, B: 3, C: 1
12) A: 1, B: 3, C: 5
13) A: 3, B: 5, C: 1
14) A: 1, B: 3, C: 5
15) A: 5, B: 1, C: 3
16) A: 1, B: 3, C: 5

16 – 32 Punkte:
Der Klimaretter
Bei dir schmelzen nicht die Polkappen, sondern die Herzen der Klimaschützer. Die Erde dankt dir deine Einstellung. Mach weiter so und steck noch ein paar Mitmenschen an, denn: „You’re cool enough to stop global warming!“

33 – 60 Punkte:
Der Ökonormalverbraucher
Du fährst mit dem Auto zum Bioladen und fühlst dich gut dabei. Mit deinen Freunden diskutierst du über Umweltschutz und Klimawandel, denn das sind keine Fremdwörter für dich. Aber im Zweifel bist du dir doch der Nächste. Und mal ehrlich: Du würdest Eisbären nicht wirklich vermissen, oder?

61 – 80 Punkte:
Das Klimaschwein
Würden alle so leben wie du, wäre die Erde schon ein grauer Planet. Von Klimawandel und Nachhaltigkeit hast du so viel Ahnung wie Berlusconi von Demokratie. Du bist das Wärmepflaster für die Gletscher unserer Erde. Ganz missionarisch ruft dir diese zu: Kehre um, mein Kind, du bist auf dem falschen Weg. Fang endlich an, dich zu informieren. Denn wenn der Eisbär in deinem Vorgarten steht, weil du seine Scholle verbraten hast, ist es zu spät.

Die ZiSH-Autoren Steffen Gremmelt, Leonie Reckewerth und Friederike Vogel haben den Klimatypentest nach einer Vorlage der BUNDjugend entwickelt. Den ausführlichen Test gibt es im Internet unter www.latschlatsch.de, weitere Infos unter www.bundjugend.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stromcheck
 Birnenwechsel lohnt sich: Wenn Timos WG ihre alten Glühbirnen gegen Energiesparlampen austauscht, spart sie 80 Euro pro Jahr.

Viel Heizen, falsch Lüften und alles auf Stand-by? 
ZiSH hat mit einer Beraterin von enercity den 
Energiecheck in einer Studenten-WG 
gemacht. Das Ergebnis: 
Mit kleinen Schritten 
kann man genug Geld 
für einen Urlaub sparen.

mehr
Mehr aus ZiSH

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr