Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Diese Serien kommen 2016

Jahresvorschau Diese Serien kommen 2016

2015 war ein tolles Jahr, um aufregende Serien zu entdecken und stundenlang gebannt vor dem Fernseher festzuhängen. Kann 2016 das toppen? ZiSH hat in die Zukunft geschaut – und sagt, welche Fortsetzungen und Neuheiten sich im kommenden Jahr lohnen.

Voriger Artikel
Das sind die besten Last-Minute-Geschenke
Nächster Artikel
Diese Platten kommen 2016

Fortsetzung nach 13-jähriger Pause: "Akte X" kehrt im Januar zurück.

Quelle: dpa

"Akte X"

Die aufregendste Ankündigung für das Serienjahr 2016 ist eine Fortsetzung. Nach 13 Jahren Pause von der Monster- und Außerirdischenjagd kehren die FBI-Agenten Scully und Mulder aus „Akte X“ zurück. Sechs neue Folgen sind geplant. Die zehnte Staffel des Serien-Klassikers setzt auf die gleiche Besetzung wie in den Neunzigerjahren: Gillian Anderson spielt die kühl analysierende Dana Scully und David Duchovny den Alien-Nerd Fox Mulder. Auch Serien-Schöpfer Chris Carter ist wieder dabei. Am 24. Januar zeigt Fox in den USA die neuen „The X-Files“, am 8. Februar zieht dann Pro7 in Deutschland nach.

 

"Vinyl"

Einen Monat später lässt die Serienschmiede des US-Senders HBO mit „Vinyl“ ihr neues Serien-Flaggschiff vom Stapel. Im New York der Siebzigerjahre muss der Musik-Labelchef Richie Finestra (Bobby Cannavale, bekannt als Gyp Rosetti aus „Boardwalk Empire“) darin seine Firma retten und ist auf der Suche nach dem nächsten „großen Sound“, während seine Frau (Olivia Wilde, „O.C., California“) sich in eine Drogeneskapade nach der anderen stürzt. Die Idee dieser mit Schlaghosen, Dackel­ohr-Kragen und Vinylplatten ausstaffierten Welt hatte Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger. Produziert wird die Serie von Martin Scorsese, der mit „Boardwalk Empire“ bewiesen hat, dass er auch Serien kann. An großen Namen mangelt es also nicht bei „Vinyl“. Zeitgleich mit der Premiere bei HBO wird die Serie in Deutschland bei Sky zu sehen sein.

"House of Cards", "Game of Thrones" und "The Walking Dead"

Natürlich werden im kommenden Jahr aber auch wieder etliche populäre Serien weitererzählt. Der eiskalte Politiker Frank Underwood (Kevin Spacey) zieht in der vierten Staffel von „House of Cards“ in den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf (ab März bei Netflix), und auch „Game of Thrones“ wird ab April 2016 mit Staffel 6 (Sky) weitergeführt. Zombie-Fans warten unterdessen noch bis Oktober, um endlich die siebte Staffel von „The Walking Dead“ sehen zu können.

"Orange is the New Black" und "Better Call Saul"

Netflix-Abonnenten können sich auf neue Folgen der Eigenproduktionen des Dienstes freuen: Dort erscheint im Juli die vierte Staffel der Frauenknast-Drama-Komödie „Orange Is the New Black“ rund um das Gefangenenleben von Piper Chapman (Taylor Schilling). Vorher gibt es im Februar die zweite Staffel des „Breaking Bad“-Ablegers „Better Call Saul“ um den Anwalt Jimmy McGill (Bob Odenkirk) zu sehen.

Ansgar Nehls

Das erwartet euch noch im Jahr 2016:

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
4. Staffel „House of Cards“
Foto: Wahlplakate in der realen Welt: Mit solchen Plakaten warb Netflix für Frank Underwood und die neue Staffel "House of Cards".

Die neue Staffel von „House of Cards“ platzt mitten hinein in den Irrsinn des US-Wahlkampfes. Der skrupellose Frank Underwood treibt wieder sein Unwesen. Aber er bekommt Konkurrenz in der echten Welt.

mehr
Mehr aus ZiSH

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr