Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Das Ticket gegen Langeweile

Das Schülerferienticket wird 25 Das Ticket gegen Langeweile

Sechs lange Wochen Ferien. Und nun? Damit die freie Zeit nicht öde wird, gibt es das Schülerferienticket – seit 25 Jahren.
 Mit Zug und Bus lässt sich damit einiges in Niedersachsen erleben. ZiSH gibt Tipps zu den besten Zielen.

Voriger Artikel
Der Schnulzenjunge von Linden
Nächster Artikel
Per Anhalter bis an den Bosporus
Quelle: Surrey

Kurztrip mit Meerblick

Cuxhaven, der nördlichste Festlandzipfel Niedersachsens, ist der ideale Ort für einen Kurztrip ans Meer. Im Ortsteil Duhnen kann man sich am längsten Strand Niedersachsens sonnen. Surfer und alle, die es werden wollen, können in der Surfschule Cuxhaven Kite- und Windsurfen lernen. Entspannter geht es aber beim Stand-up-Paddling zu, einen Schnupperkurs gibt’s für 29 Euro.

Wem Cuxhaven im Sommer zu voll ist, der kann auf die 15 Kilometer vom Festland entfernte Insel Neuwerk ausweichen. Hier stört einen garantiert niemand. Täglich fährt ein Schiff zur Insel. Alternativ könnt ihr auch durchs Watt wandern. Achtet dafür unbedingt auf die Ebbe- und Flutzeiten!

Wer Cuxhaven um den 16. August besucht, kann ab 14 Uhr den ersten Beach-Poetry-Slam in Duhnen erleben. Campen kann man nur 100 Meter vom Strand auf dem Campingplatz Nordsee in Duhnen. Wer kein Zelt transportieren möchte, findet in der Jugendherberge Cuxhaven ein Bett. Mit der Bahn dauert die Fahrt drei Stunden. Ab Hannover startet stündlich ein Regionalexpress von Gleis 12.

Sophie Leyh

Der Berg ruft

Der Harz hat mehr als schnöde Wanderrouten zu bieten. In nur einer Stunde ist man mit dem Regionalexpress von Hannover im gemütlichen Goslar angekommen. Vom Goslarer Bahnhof fahren Busse in die Dörfer des Oberharzes.
Dort gibt es zahlreiche Badeseen. Einer davon ist das Waldschwimmbad Okerteich in Altenau mit Liegewiese und Kiosk. Von der Haltestelle Markt lauft ihr etwa eine Viertelstunde zum Waldschwimmbad. Alle zwei Stunden fährt die Buslinie 831 nach Altenau. Die Fahrt dauert eine Stunde.

Auch im beschaulichen Hahnenklee badet ihr kostenlos – zum Beispiel in den Kuttelbacher Teichen. Wer nicht schwimmen mag, kann sich ein Tretboot leihen (ab 5 Euro).
Die Hauptattraktion in Hahnenklee ist der Bocksberg. Den kann man gemütlich mit der Seilbahn (ab 3 Euro) hinauffahren. Ganz Mutige springen auf dem Gipfel beim Bagjump (ab 1,50 Euro) aus neun Metern Höhe auf ein Luftkissen. Anschließend geht es mit der Sommerrodelbahn (ab 2,50 Euro) wieder runter. Nach Hahnenklee bringt euch die Buslinie 830 innerhalb von einer halben Stunde.

Sarah Franke

Kunst an 
der Elbe

Künstlerisch geht es auf dem „MS Artville“-Festival in Hamburg zu. Im ruppigen Charme des Industriehafens Reihersteg gibt es vom 25. Juli bis zum 15. August Kunst und Musik unter freiem Himmel zu bestaunen. Mit einer normalen Kunstausstellung hat das „Artville“ also nicht viel zu tun: Zwischen den verschiedenen Ausstellungen und Bühnen entsteht in dieser Zeit im wahrsten Sinne des Wortes eine Kunststadt. Unter der Woche ist der Eintritt frei. An den Wochenenden gibt es Partys und Konzerte.

Vom Hauptbahnhof in Hamburg ist das „Artville“ mit der S 3 oder S 31 bis zum S-Bahnhof Wilhelmsburg zu erreichen. Mit der Buslinie M 13 Richtung Veddel erreicht ihr die Zielhaltestelle Krankenhaus Groß-Sand. Von dort ist der Weg ausgeschildert. Für die Fahrt in Hamburg müssen zwar extra Tickets gekauft weren – doch das lohnt sich.

Manuel Behrens

Über Stock 
und Stein

Mitten im Weserbergland geht es über Schlamm und Baumstammbrücken. Im Freizeitpark Mammut in Stadtoldendorf kann man sich mit dem eigenen – oder dort ausgeliehenen – Geländewagen so richtig austoben. Wer noch keinen Führerschein hat, kann sich vor Ort einen Fahrer besorgen. Auf einer Fläche von 60 Hektar gibt es verschiedene Strecken. Auf dem Gelände könnt ihr in einer stillgelegten Kaserne oder auf dem Campingplatz übernachten. Eine Tour inklusive Mietwagen kostet 35 Euro. Von Hannover geht es mit einem Umstieg in Kreiesen weiter nach Stadtoldendorf.

Paulina Sophie Westing

Vom Baumwipfel ins Wasser

Wem es an heißen Ferientagen in der Stadt zu warm ist, kann sich im Steinhuder Meer abkühlen. Und an einem Kite-, Stand-up-Paddling- oder Surfkurs von Surfers Paradise am Nordufer des Sees teilnehmen. Zudem bietet Surfers Paradise verschiedene Unterkünfte an. Wer lieber sein Zelt aufschlagen möchte, findet in der Nähe den Campingplatz Mardorf.

Die Alternative zu den Wasseraktivitäten bietet der SeaTree-Kletterpark. Für drei Stunden Klettern bezahlen Jugendliche von 13 bis 17 Jahren 20 Euro, Erwachsene 22 Euro.

Nach Mardorf fährt ein Zug von Hannover Richtung Norddeich Mole. In Neustadt am Rübenberge müsst ihr umsteigen. Mit dem Bus 835 geht’s zur Zielhaltestelle Weiße Düne. Fahrräder können mitgebracht oder geliehen werden.

Anna Yola Darmstädter

Das Runde muss ins Runde

Ein guter Fußballgolfer ist eine Mischung aus Tiger Woods und Cristiano Ronaldo. Denn beim Fußballgolf wird das runde Leder in golfähnlichen Löchern versenkt. Wer für die 18 Löcher die wenigsten Schüsse benötigt, hat gewonnen. Von Hannover aus fährt stündlich ein Zug in Richtung Buchholz nach Walsrode. Innerhalb von 50 Minuten seid ihr in Walsrode angekommen. Vom Bahnhof nehmt ihr den Bus und steigt am Vogelpark Walsrode aus. Die Fußballgolfanlage liegt direkt daneben. Eine Runde kostet 7 Euro pro Person für Jugendliche, 8,50 Euro für Erwachsene.

Tim Fritsche

Kleine Reisen für die großen Ferien

Die Sommerferien haben begonnen, aber für den großen Urlaub ohne Eltern fehlt es vielen Schülern oft am nötigen Kleingeld. Mit dem Schülerferienticket (SFT) können Reiselustige günstig auf eigene Faust durch Niedersachsen fahren, ohne die Ferien auf der Couch vergammeln zu müssen.

Das erste SFT wurde zu den „großen Ferien“ im Sommer 1991 für 25 Mark angeboten – und über 90 000-mal verkauft. 2013 wurden sogar über 100 000 Tickets verkauft. Seit 1996 wird das „Wertscheckheft“ zusätzlich angeboten – eine Auswahl an vergünstigten Angeboten und Ermäßigungen für die SFT-Inhaber. Dieses Jahr kostet das Schülerferienticket 32 Euro. Damit können Busse und Bahnen in Niedersachsen und Bremen umsonst genutzt werden. Mehr Infos unter: 
 www.schuelerferienticket.de

Tim Ende

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus ZiSH

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr