Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
"Unsere Eltern sind stolz"

ferngespräch "Unsere Eltern sind stolz"

Die Rapper Frauenarzt und Manny Marc sind mit ihrem Techno-Rap-Projekt Die Atzen deutschlandweit bekannt für hartes Feiern und stumpfe Texte. ZiSH-Autor Malte Mühle sprach mit ihnen vor ihrem Konzert in Hannover am Sonnabend.

Voriger Artikel
Fehlfarben in der Faust, Olli Schulz für lau
Nächster Artikel
Vor dem großen Sprung

Was sagen eure Eltern zu eurem Image als Partykönige?

Die sind stolz! Unsere Musik ist generationsübergreifend. Wir bringen Leute zum Lachen und lassen sie ihre Probleme vergessen. Wir sehen uns als eine Art Psychotherapeuten.

In eurem großen Hit „Das geht ab!“ singt ihr darüber, dass ihr die ganze Nacht feiert. Ist das so?

Neben den Shows bleibt wenig Zeit.Aber wir versuchen, so oft wie möglich mit unseren Fans zu feiern. Aber um fit zu bleiben, rauchen wir nicht und trinken kaum Alkohol.

Wo seht ihr euch in 20 Jahren?

Wie Jürgen Drews im Musikgeschäft oder als Produzenten auf einer einsamen Insel.

Die Atzen spielen morgen auf dem „One Love“-Festival im Bad, Am Großen Garten 60, unter anderem mit Sido, Kollegah und Too Strong. Der Eintritt kostet 40 Euro, los geht’s um 11 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus ZiSH

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr

19. September 2017 - Karsten Röhrbein in Leben

Romano (39) heißt eigentlich Roman Geike und wurde mit der Elektro-Schlager-Metal-Trash-Platte „Jenseits von Köpenick“ 2015 bekannt. Sein neues Album heißt „Copyshop“. Im Interview spricht er über seine Platte und skurrile Erlebnisse im Copyshop.

mehr