Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Von Einbrechern und Urmenschen

Skurrile Meldungen aus aller Welt Von Einbrechern und Urmenschen

Ein Einbrecher bleibt im Lüftungsschacht stecken und Wissenschaftler haben herausgefunden: Frühe Menschen hatten Sex mit Neandertalern.

Voriger Artikel
Von Polizisten und Politikern
Nächster Artikel
Parkplatzorgie und Einbrecher

Hatten wohl Sex mit frühen Menschen: Neandertaler.

Quelle: dpa

Einbrecher steckte fest

Es klingt wie eine Geschichte der Panzerknacker: Beim Versuch, durch den Lüftungsschacht in ein Ärztezentrum einzudringen, blieb ein Einbrecher in Wiesbaden stecken. Der 37-Jährige, der staubbedeckt im Schacht festsaß, musste in der Nacht zu Montag schließlich von der Polizei befreit werden. Zuvor hatten Passanten wegen verdächtiger Geräusche Alarm geschlagen. Bis der Einbrecher allerdings endlich sein Versteck verließ, bedurfte es noch einiger Überredungskünste der Polizei. Seine Komplizin wurde ebenfalls gefasst. Sie hatte seelenruhig im Auto gewartet, während der Einbrecher feststeckte und schließlich von der Polizei gestellt wurde.

Sex mit Neandertalern

Wissenschaftler haben vermutlich den Ur-urenkel eines Neandertalers entdeckt. Obwohl der Urmensch aus Rumänien schon 40 000 Jahre tot ist, beweist der Fund: Frühe Menschen hatten Sex mit Neandertalern. Eine DNA-Analyse seines Gebisses belegte, dass 6 bis 9 Prozent seiner DNA vom Neandertaler stammen müssen. „Es ist so ein fantastischer Glücksfall, eine Person zu finden, die so nah mit einem Neandertaler verwandt war“, sagte der Studienleiter „Wir haben sie fast in flagranti erwischt.“

ZiSH

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus ZiSH-Ticker

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr