Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Von Beef und Bäumen

Skurrile Nachrichten aus aller Welt Von Beef und Bäumen

Moderator Jan Böhmermann empfindet ein Lob von Mario Barth als "Kiss of death" und in Frankfurt fiel ein junger Mann mit einem Sprung von Tannenbaum auf.

Voriger Artikel
Von Liebe und Stress im Netz
Nächster Artikel
Von Kohle und Kakerlaken

Kennste? Kennste? - Mario Barth biedert sich bei einem seiner größten Kritiker an.

Quelle: dpa

Beef mit Barth und Böhmermann

Manchen Leuten möchte man einfach nicht gefallen. Nach der ersten Ausgabe der Talkshow „Schulz & Böhmermann“ schrieb Mario Barth am Sonntag auf seiner Facebook-Seite, wie „mega geil“ er die Sendung findet. Ja genau, Mario Barth. Der Mario Barth, über den sich Böhmermann in gefühlt jeder Sendung vom „Neo Magazin Royale“ lustig macht, weil Barth sich regelmäßig mit billigen und ekelhaften Untenrum-Witzchen selbst unterbietet. Kaum vorstellbar, dass Barth davon nichts mitbekommen hat. Vielleicht war sein Facebook-Lob aber auch nur ein Friedensangebot an Böhmermann. Der lehnte aber tags darauf ab und kommentierte die Anbiederung von Barth trocken mit „The kiss of death“.

Keine Hobbys

Vielleicht hat Barth auch am Sonnabend „Mein bester Feind“ mit Joko und Klaas geschaut: Da durften sich die Kandidaten aussuchen, ob sie sich für eine Seilbahnfahrt an einem schwitzenden Mann, einem Dönerspieß oder einem Weihnachtsbaum festhalten wollen. Ein junger Mann aus Thüringen hätte wohl den stacheligen Baum gewählt: Letzte Nacht wurde er von einer Polizeistreife dabei erwischt, wie er in einen Weihnachtsbaum auf dem Bahnhofsvorplatz sprang. Wenn man sonst keine Hobbys hat ...

Martin Wiens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus ZiSH-Ticker

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr