Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hausschweine und Bild im Bild

Skurrile Meldungen aus aller Welt Hausschweine und Bild im Bild

Ein Schwein darf nicht in der Bahn mitfahren und in Australien gibt es ein ganz besonderes Selfie-Angebot für Asiaten.

Voriger Artikel
Achterbahnen und Autodiebe
Nächster Artikel
Kurze Freude und Zwillingssegen

Dürfen nicht Bahn fahren: Schweine.

Quelle: dpa

Irrfahrt mit Schwein

Kuscheln mit dem Oktopus oder Gassi gehen mit dem Chamäleon: Es gibt viele ungewöhnliche Haustiere. In Heidelberg löste eins davon am Sonntagabend einen Großeinsatz der Polizei aus. Drei Männer und eine Frau wollten ihr Hausschwein bei einer Fahrt mit der S-Bahn mitnehmen. Der Lokführer hatte allerdings Einwände: Die Bahn sei nur verpflichtet, Hunde zu transportieren. Das Schwein mit Herrchen und Frauchen solle bitte wieder aussteigen. Als diese sich jedoch weigerten, musste die Polizei gerufen werden. Die Situation heizte sich immer weiter auf, sodass die vier Menschen schließlich zwangsweise aus dem Zug gebracht werden mussten. Das verängstigte Schwein stieg freiwillig aus.

Foto mit Selfie

Imbissbuden, Nippesverkäufer und vor allem viele fotografierende Japaner – so kann man viele touristische Orte beschreiben. Australien bietet besonders den asiatischen Touristen nun eine neue Möglichkeit des Knipsens. Man positioniere sich an einer ausgewiesenen Stelle und mache ein Selfie mit dem „Giga Selfie“-Programm. Dadurch wird eine Kamera hundert Meter entfernt ausgelöst, die den Fotografierenden mit Smartphone und die Landschaft drumherum festhält. Wenigstens braucht man so keinen Selfie-Stick mehr.

Dora Volke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus ZiSH-Ticker

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr