Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Dreiste Esser und ehrliche Finder

Skurrile Nachrichten aus aller Welt Dreiste Esser und ehrliche Finder

Eine Frau isst ohne zu bezahlen in verschiedenen Restaurants und erhält Hausverbote. Zwei US-Touristen vergessen in ihrer Jugenherberge auf der Burg Stahleck Geld und Papiere im Wert von 11 600 Euro.

Voriger Artikel
Erschöpfte und geschockte Augen
Nächster Artikel
Wenn Tiere Mist machen

Verlorenes und gefundenes Vermögen auf der Burg Stahleck in Hessen.

Quelle: dpa

Zechprellerin mit Großem Appetit

Eine 49-Jährige hat sich zu Ostern in gleich zwei Restaurants in Gotha ein Festessen gegönnt – und sich danach geweigert zu bezahlen. Die Frau bestellte laut Polizei am Sonntag in einem asiatischen Restaurant eine Vorspeise, drei Hauptgerichte und Getränke. Als sich die Frau weigerte, die Rechnung zu begleichen, bekam sie Hausverbot. Wenig beeindruckt suchte sie einen Italiener auf, aß für 72 Euro und zahlte wieder nicht. Die Polizei erteilte erneut Hausverbot. Sie geht davon aus, dass die Thüringerin schon Karfreitag in Arnstadt ein Lokal und ein Café um 120 Euro prellte. In Erfurt werde sie schon gar nicht mehr in Restaurants gelassen, hieß es.

Rekordfund in der Jugendherberge

Wer in einer Jugendherberge übernachtet, achtet meist sehr auf sein Geld. Bei zwei US-Touristen, die in der Unterkunft auf Burg Stahleck in Hessen abstiegen, war das nicht der Fall: Sie vergaßen dort eine Bauchtasche – samt Flugtickets, Pässen und fast 13 000 US-Dollar (11 600 Euro). Als sie den Verlust bemerkten, schalteten die 26 und 27 Jahre alten Touris die Polizei ein, wie die „Allgemeine Zeitung“ berichtete. Wenig später hatten sie die Wertsachen zurück: Ein ehrlicher Finder hatte sie abgegeben. Hoffentlich hat er auch ein entsprechend großes Dankeschön bekommen.

Von ZiSH

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus ZiSH-Ticker

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der HAZ. Du willst auch mitmachen? Dann bewirb dich gerne! mehr