Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Anpassbare Innenpolster machen Motorradhelme sicherer

Verkehr Anpassbare Innenpolster machen Motorradhelme sicherer

Motorradfahrer sollten sich Zeit nehmen, um die richtige Wahl bei ihrem Kopfschutz zu treffen. Motorradhelme mit Innenpolstern verringern die Gefahr, dass sich der Helm vom Kopf löst.

Voriger Artikel
Allergiker sollten Pollenfilter im Auto wechseln
Nächster Artikel
Dieselrückruf: Audi- und Seat-Modelle startklar

Motorradhelme mit anpassbaren Innenpolstern sorgen für mehr Sicherheit des Fahrers.

Quelle: Uli Deck

München. Motorradhelme mit Innenpolstern, die sich an die Kopfform des Bikers anpassen lassen, erhöhen die Sicherheit. Durch die bessere Passform wird das Risiko minimiert, dass sich der Helm bei einem Unfall vom Kopf löst. Außerdem trägt sich so ein Helm komfortabler.

"Ein Fachhändler sollte den Kopf vermessen, um die Innenschale anpassen zu lassen", rät Christian Buric vom ADAC. Generell sei es wichtig, den Helm mindestens zehn Minuten lang anzuprobieren. "Er soll fest sitzen, aber auch nicht drücken", sagt Buric. Gute Händler ermöglichen zudem eine Probefahrt mit dem Helm.

Der ADAC untersuchte 900 Motorradunfälle mit über 1000 beteiligten Personen. Über 40 Prozent der Biker hatten Schädel-Hirn-Traumata zu beklagen. In rund drei Prozent der Unfälle streifte sich der Helm vom Kopf des Fahrers ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles

Fließend, stockend oder bewegt sich gar nichts mehr? Aktuelle Informationen zur Verkehrslage auf niedersächsischen Straßen und Autobahnen finden Sie hier. mehr