Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mazda CX-5: Neuer Spitzenbenziner und Zylinder-Abschaltung

Verkehr Mazda CX-5: Neuer Spitzenbenziner und Zylinder-Abschaltung

Der neue Mazda CX-5 kommt nicht nur mit einem 2,5 Liter großen Vierzylinder, sondern bringt auch eine automatische Zylinder-Abschaltung mit. Das soll den Verbrauch senken.

Voriger Artikel
Citroën C3 Aircross beerbt im November den Picasso
Nächster Artikel
Aston Martin DB11 ab Oktober auch mit acht Zylindern

Den Mazda CX-5 gibt es mit einem neuen Spitzenbenziner mit 2,5 Litern Hubraum, 143 kW/194 PS und einem maximalen Drehmoment von 258 Newtonmetern.

Quelle: Mazda/dpa-tmn

Leverkusen. Den Mazda CX-5 gibt es mit einem neuen Spitzenbenziner: Als Top-Version des Geländewagens nimmt der japanische Hersteller nach eigenen Angaben nun einen 2,5 Liter großen Vierzylinder mit 143 kW/194 PS und 258 Nm ins Programm.

Kombiniert mit einem sechsstufigen Automatikgetriebe kostet der Konkurrent von VW Tiguan und Toyota RAV-4 mindestens 37 790 Euro.

Dabei weist der Motor, der eine Spitzengeschwindigkeit von 195 km/h ermöglicht, eine technische Besonderheit auf: Zum ersten Mal bei Mazda gibt es eine automatische Zylinder-Abschaltung. Im sogenannten Teillastbetrieb werden zwei von vier Brennkammern automatisch stillgelegt. Das soll vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten den Verbrauch drücken. Bei konstant 40 km/h geht er laut Mazda um 20 und bei 80 Sachen um fünf Prozent zurück. Im Mittel verbrennt der CX-5 dennoch rund 7,1 Liter auf 100 Kilometern. Der CO2-Ausstoß wird mit 162 g/km angegeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles